counter:
546140
 
News  
   Spielbetrieb      Kontakt      Verschiedenes  


News/Artikel
 
Negativserie endlich gestoppt
29.07.2009

Cannibals schlagen Braves
Mit einer starken und souveränen Mannschaftsleistung konnten die Baseballer der TG Worms Cannibals in ihrem letzten Heimspiel auf der Bürgerweide gegen die Freunde der Büchenbeuren Braves am vergangenen Sonntag endlich ihre Negativserie stoppen und einen deutlichen 15 : 5-Sieg einfahren. Mit diesem überaus wichtigem Sieg zeigten die Kannibalen den zahlreich angereisten Zuschauern endlich wieder was in ihnen steckt. Mit Kampf, Ehrgeiz und Durchsetzungsvermögen wurden sie für ihre erbrachte Leistung belohnt und rückten mit dem Erfolg wieder einen Tabellenplatz nach oben. Vor allen Dingen haben die Nibelungenstädter in den noch folgenden Auswärtsspielen damit die Chance in der Tabelle weiter nach oben zu kommen um am Ende der Saison ihr Minimalziel dritter Tabellenplatz zu erreichen und ihr Jubiläumsjahr einigermaßen erfolgreich abschließen zu könenn.

Zu Anfang des Spiels war zwar wieder der Leichtsinn im Wormser Spiel zu spüren und man lag auf Grund mehrerer Fehler in der Defensive schnell mit 0 : 4 in Rückstand. Nach diesem missglückten Start ließ sich Trainer Jerry Labrie es sich nicht nehmen seine Mannschaft in die Mangel zu nehmen und fand sehr klare Worte. Von diesem Zeitpunkt an zeigten sich die Cannibals endlich von Ihrer besten Seite und fanden durch den Kampf wieder zurück ins Spiel. Zwar ließen sie im zweiten Spielabschnitt noch einen Punkt für die Braves zu, aber in der Offensive konnte man immer wieder einige Punkte für sich einfahren und man kam nach dem dritten Spielabschnitt auf 2:5 heran. Durch die von da an starke Leistung in der Defensive und einigen sehr guten Fängen von E. Seaman und M. Smolczynski ließen sie den Braves keine Chance mehr und konnten im vierten Spielabschnitt mit 5 : 5 ausgleichen. Durch die starke Offensivleistung im fünften Spielabschnitt und die überaus gute Schlagkraft auf Wormser Seite konnte man insgesamt neun weitere Punkte für sich verbuchen und lagen mit 14 : 5 in Führung. Von da an fehlte den Cannibals nur noch ein Punkt und das Spiel war sicher durch die "Mercy Rule" (vorzeitiger Gewinn) gewonnen. Diesen Punkt wurde dann im siebten Spielabschnitt von D. Rauschkolb eingefahren und die Braves mit 15 : 5 nach Hause geschickt. Trainer Jerry Labrie nach dem Spiel: "Mit diesem Spiel und mit der geschlossenen Teamleistung meiner Männer bin ich sehr zufrieden. Wir haben endlich mal wieder gezeigt, was in uns steckt. Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, die heute so richtig Biss zeigten." Auf Wormser Seite spielten: J. Sonnenberg, M. Essel, D. Rauschkolb, E. Seaman, M. Smolczynski, M. Weller, B. Hessler, N. Adam, B. Beyer, J. Labrie, G. Hilker, T. Holschuh und J. Labrie.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, dem 9. August 2009, statt wo man dann nach Büchenbeuren fährt um hoffentlich den nächsten Sieg einzufahren. Trainer Jerry Labrie: "Wenn wir mit dieser gleichen Leistung nach Büchenfahren fahren müssten wir eigentlich den nächsten Sieg erringen." Spielbeginn ist wie immer um 14.00 Uhr.

Ferner bereiten die Cannibals - in Zusammenarbeit mit dem American Footballclub Bürstadt Redskins - einen American Sports Day für den 19. September 2009, an dem viele Atraktionen rund um diese amerikanischen Sportarten geboten werden. Dieses September-Wochenende wird dann der krönende Saison-Abschluss für die Cannibals sein, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Also: Freunde des amerikanischen Sports sollten diesen Termin jetzt schon in ihren Kalender eintragen.
 
Negativserie hält an
20.07.2009

Cannibals verlieren klar
Eine klare 0:20-Niederlage mussten die Baseballer der TG Worms Cannibals in ihrem Heimspiel gegen die Saints aus Neustadt am vergangenen Sonntag hinnehmen. Zwar nahmen sich die Nibelungenstädter an diesem vergangenem Spieltag so einiges vor, das Spiel zu gewinnen, aber sie konnten davon einfach nichts in die Tat umsetzen. Wenn man dem Spiel beiwohnte glaubte man den Augen kaum was man da sah. Eine Cannibals-Mannschaft die von allen guten Geistern verlassen Basseball gespielt haben. So kennt man die Cannibals eigentlich nicht - kein Ehrgeiz, keinen Kampf und kein Durchsetzungsvermögen. Da ist doch klar, dass am Ende der Sieger doch wieder der Gegner war und sich die Cannibals selbst besiegt haben.

Bereits im ersten Spielabschnitt begann für die Cannibals ein rabenschwarzer Tag. Zwar konnten die Wormser Baseballer mit Glück noch einen Rückstand vermeiden, aber schon da zeichnete sich ab, dass die Kannibalen an diesem Tag keinen Biss zeigten und zu Vegetarier wurden. Doch dann kam der zweite Spielabschnitt und somit auch der fehlende Drang zum Sieg. In der Offensive und Defensive brachte man einfach nichts mehr zusammen und schon lag man mit 0:7 in Rückstand. Im dritten Durchgang kam dann aber der richtige Genickbruch für die Cannibals. Durch gute Treffer auf Neustädter Seite, gepaart mit einigen Fehlern in der Defensive auf Wormser Seite, war der Spielstand schnell 0:20 und das Spiel wurde vorzeitig - auf Grund der "Mercy-Rule" (Spielverkürzte Regel) - von den Schiedsrichtern beendet. Trainer Jerry Labrie nach dem Spiel: "Ich bin maßlos enttäuscht von meinen Männern - das ganze Spiel grenzte ja schon fast an Arbeitsverweigerung. Wie man in nur zwei Spielabschnitten 20 Gegenpunkte kassieren kann verstehe ich nicht." Auf Wormser Seite spielten: D. Rauschkolb, B. und D. Hessler, M. Essel, E. Seaman, N. Adam, K. Waldmann, B. Beyer, J. Labrie, G. Hilker, H. Karpf und M. Friess.

Das letzte Heimspiel der Jubiläums-Saison der Cannibals findet am Sonntag, dem 26. Juli 2009, statt. In diesem Nachholspiel treffen sie auf die Freunde der Büchenbeuren Braves, gegen die man eigentlich schon vor sechs Wochen spielen wollte, aber es damals wegen Regen abgesagt werden mußte. Mit einem Sieg in diesem Spiel würden die Nibelungenstädter näher an den nächsten Tabellenplatz rücken und sich die Chance wahren am nächsten Spieltag dann gleich zwei Plätze nach oben zu rücken. Trainer Jerry Labrie: "Das Spiel von heute ist jetzt passé und nun konzentrieren wir uns auf das bevorstehende Heimspiel. Auch wenn die Braves unsere Freunde sind muss unbedingt ein Sieg her, um wieder mit ihnen und den Cobras in der Tabelle gleich zu ziehen. Daraufhin werden wir uns speziell vorbereiten." Spielbeginn ist wie immer um 14.00 Uhr auf der Bürgerweide im Wormser Wäldchen.

Ferner bereiten die Cannibals - in Zusammenarbeit mit dem American Footballclub Bürstadt Redskins - einen American Sports Day für den 19. September 2009, an dem viele Atraktionen rund um diese amerikanischen Sportarten geboten werden. Dieses September-Wochenende wird dann der krönende Saison-Abschluss für die Cannibals sein, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Also: Freunde des amerikanischen Sports sollten diesen Termin jetzt schon in ihren Kalender eintragen. Weitere Infos auch unter www.worms-cannibals.de.
 
Cannibals wollen Negativserie beenden
13.07.2009

Am Sonntag gegen den Tabellenzweiten Neustadt Saints
Mit dem Ziel vor Augen am kommenden Sonntag (19. Juli 2009) beim Heimspiel (Beginn 14.00 Uhr, Bürgerweide) gegen die Mannschaft der Neustadt Saints endlich wieder einen Sieg einzufahren, wollen die Cannibals ihre Negativserie beenden. Dieses mit Spannung erwartete Spiel wird zwar ein harter Brocken, aber die Mannen um Trainer Jerry Labrie rechnen sich doch eine gute Chance aus, da man in der vergangenen Saison insgesamt zwei Mal gegen die Saints gewinnen konnte. Wenn man sich die Tabellenplätze anschaut, dann muss auch ein Sieg her, um wieder in der Tabelle einen Platz oder eventuell sogar zwei Plätze nach oben zu rutschen, da die Cannibals an ihrem spielfreien Wochenende, durch den Sieg der Bad Kreuznach Cobras, in der Tabelle nach unten gerutscht ist. Trainer Jerry Labrie: "Es wird ein hartes Spiel am Sonntag, zumal die Naustädter in dieser Saison einen sehr guten Baseball spielen und bisher verdient auf dem zweiten Tabellenplatz stehen."

Damit die Cannibals endlich ihre Negativserie beenden können benötigen die Cannibals aber auch wieder eine tatkräftige Unterstützung der Wormser Zuschauer, die natürlich wie immer recht herzlich dazu eingeladen sind diesem interessanten Sport am kommenden Sonntag beizuwohnen. Und wer Lust hat mal den Baseballsport näher kennen zu lernen, der kann auch mal mittwochs oder freitags jeweils ab 17.30 Uhr im Training vorbeischauen.

Ferner bereiten die Cannibals - in Zusammenarbeit mit dem American Footballclub Bürstadt Redskins - einen offenen American Sports Day für den 19. September 2009 vor, an dem viele Atraktionen rund um diese beiden amerikanischen Sportarten geboten werden. Dieses September-Wochenende wird dann der krönende Saison-Abschluss für die Cannibals sein, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Also: Freunde des amerikanischen Sports sollten sich diesen Termin jetzt schon in ihren Kalender eintragen. Weitere Infos auch unter www.worms-cannibals.de.
 
Knappe Niederlage gegen Turtles
08.07.2009

Cannibals verlieren Anschluss
Eine knappe 11:9-Niederlage mussten die Baseballer der TG Worms Cannibals in ihrem Auswärtsspiel bei den Turtles aus Speyer am vergangenen Sonntag hinnehmen. Zwar nahmen sich die Nibelungenstädter an diesem vergangenem Spieltag so einiges vor, um das Spiel zu gewinnen, um nicht ganz den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren und ins Mittelfeld der Liga zu rücken, aber das konnte leider nichts an dieser Niederlage ändern. Auch wenn es ein knappes und spannendes Spiel war das man den Zuschauern zeigte, aber man rannte doch immer den Turtles und der Führung hinterher. Am Ende hieß der Sieger doch wieder der Gegner und die Cannibals mußten enttäuscht die Heimreise antreten.

Bereits in den ersten beiden Spielabschnitten mußten die Cannibals, durch gute Treffer der Spieler der Speyer Turtles, der Führung hinterher rennen. Schnell lag man zwar mit 5:0 in Rückstand, aber die Niebelungenstädter gaben nicht auf und kämpften sich im weiteren Verlauf des Spiels immer wieder ran. Im dritten Spielabschnitt zeigten die Wormser um Co-Trainer Ed Seaman in der Offensive wieder einmal was in ihnen steckt. Durch einige gute Hits und cleveren offenisiven Spielzügen auf dem Feld stand es dann nur noch 5:3 für die Turtles. Bis zum Ende des fünften Spielabschnitts lieferten sich beide Mannschaften einen harten Kampf auf hohem Niveau, bei denen auf jeder Seite nur einen Punkt verbuchen konnten. Mit einem knappen Zwischenstand von 6:4 für die Turtles ging man dann in den sechsten Spielabschnitt. Dieser Spielabschnitt war dann mal wieder, wie all zu oft in dieser Saison, geprägt von einer Konzentrationsschwäche und den dadurch verbundenen vielen Fehlern in der Defensive auf Wormser Seite. Zwar kam man zu Anfang des Spielabschnitts noch auf 6:5 heran, aber die darauf folgende negative Leistung brachte den Turtles weitere 5 Punkte ein und man lag dann wieder mit 11:5 in Rückstand. Trotz des Rückstands kämpften die Cannibals im Verlauf des Spiels weiter und man kam zwischenzeitlich noch auf 11:9 heran, aber im Endeffekt nützte das leider nichts mehr, da man in den letzten beiden Spielabschnitten keinen Punkt mehr erreichen konnte. Die besten Spieler auf Wormser Seite waren Dirk Rauschkolb und Tobis Burg, die durch einige guten Spielzüge und fünf heimgebrachten Punkte glänzen konnten. Co-Trainer Ed Seaman nach dem Spiel: "Trotz der positiven und kampfbereiten Einstellung meiner Mannschaft mussten wir immer der Führung der Speyerer hinterher rennen. in den letzten verbleibenden fünf Spielen der Saison müssen wir immer Spiel für Spiel schauen und uns speziell darauf vorbereiten, damit wir doch noch einige Siege einfahren können, da die größten Brocken nun hinter uns liegen." Auf Wormser Seite spielten: M. Essel, T. Burg, E. Seaman, D. Rauschkolb, B. und D. Hessler, B. Beyer, J. Burg, J. Sonnenberg, G. Hilker und H. Karpf.

Das nächste Spiel der Jubiläums-Saison der Cannibals findet am Sonntag, dem 19. Juli 2009, statt. In diesem Heimspiel treffen sie auf die Mannschaft der Neustadt Saints, gegen die man zwar in der vergangenen Saison insgesamt zwei Mal gewinnen konnte, aber es in diesem Jahr relativ schwer wird wenn man sich die Tabellenplätze anschaut. Mit einem Sieg in diesem Spiel würden die Nibelungenstädter aber einen Tabellenplatz nach oben rücken. Co-Trainer Ed Seaman: "Die Play-Off-Spiele können wir jetzt schon abhaken, aber einen guten dritten Platz am Ende des Saison ist realisierbar. Wir müssen uns aber noch ein wenig steigern wollen wir dies erreichen." Spielbeginn ist wie immer um 14.00 Uhr auf der Bürgerweide im Wormser Wäldchen.

Ferner bereiten die Cannibals - in Zusammenarbeit mit dem American Footballclub Bürstadt Redskins - einen American Sports Day für den 19. September 2009, an dem viele Atraktionen rund um diese amerikanischen Sportarten geboten werden. Dieses September-Wochenende wird dann der krönende Saison-Abschluss für die Cannibals sein, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern,. Also: Freunde des amerikanischen Sports sollten diesen Termin jetzt schon in ihren Kalender eintragen. Weitere Infos auch unter www.worms-cannibals.de.
 
Schmerzende Niederlage
29.06.2009

Cannibals verlieren Konzentration
Wie jeder Sportsmann weiß: Heimniederlagen tun besonders Weh. So auch an diesem vergangenen Wochenende, an dem die Baseballer der Worms Cannibals die 4. Mannschaft der Mainz Athletics auf heimischem Terrain zu Gast hatten. Trotz drei Wochen Pause in denen die Cannibals intensivst an der Offensiv- und Defensivleistung trainiert haben, musste man eine unglückliche sowie eine unnötige Niederlage einstecken. Nur ein schlechter Spielabschnitt mit zu vielen unnötigen Fehlern in der Defensive genügte und das bis dahin ausgeglichene Spiel war verloren. Auch die wesentlich bessere Schlagleistung der Wormser, mit insgesamt elf Treffern, als die der Mainzer, die nur fünf Treffer verbuchten, konnte nichts mehr an dieser Niederlage ändern.

Bereits im ersten Spielabschnitt zeigten die Cannibals, dass das harte Training in den vergangenen Wochen gefruchtet hat und gingen durch zwei schöne Treffer mit 2:0 in Führung. Auch in der Defensive zeigten die Wormser zu Beginn des Spiels ihre beste Seite und liesen nur im 2. Spielabschnitt einen Punkt für die Mainzer zu. Im weiteren Verlauf des Spiels ging man weiterhin konzentriert zur Sache und hielt die junge Mainzer Mannschaft in Schach. Die Cannibals liesen bis zum fünften Spielabschnitt zwar zwei weitere Punkte für die Athletics zu, aber man verstand auch eigene Punkte zu verbuchen. Bis zu diesem Zeitpunkt war es ein sehr ausgeglichenes Spiel und es stand 3:3, aber dann lies die Konzentration für einen Spielabschnitt nach und schon waren die Mainzer, durch insgesamt sieben vermeidbare Fehler in der Defensive, auf 9:3 davon geeilt. Dieser Spielabschnitt war den Wormser Baseballern zuviel. Zwar besannen sich die Cannibals wieder auf ihre Konzentration, aber auch die Treffer von Rückkehrer Markus Essel und einen Fast-Homerun vom besten Spieler des Tages Markus Smolczynski und den damit verbundenen drei Punkten nützen nichts mehr. Nach dem letzten Spielabschnitt stand es dann 10:6 für die Athletics aus Mainz und die Nierderlage war perfekt. Trainer Jerrey Labrie nach dem Spiel: "Immer muss ein schlechter Spielabschnitt in unserem Spiel sein, aber wir haben weiter gekämpft und das ist für das Wormser Spiel das Wichtigste." Auf Wormser Seite spielten: J. Sonnenberg, B. Hessler, J. und T. Burg, Seaman, P. Vasiliadis, M. Smolczynski, M. Weller, D. Hessler, G. Hilker, J. Labrie und M. Essel.

Das nächste Spiel der Jubiläums-Saison der Cannibals findet am kommenden Sonntag, dem 5. Juli 2009, statt. In diesem Auswärtsspiel treffen sie auf die Mannschaft der Speyer Turtles, die zwar in der Tabelle zwei Plätze vor den Wormsern sind, aber dennoch schlagbar sind. Mit einem Sieg in diesem Spiel wären die Nibelungenstädter aber wieder an den oberen Tabellenplätzen dran. Trainer Jerry Labrie: "Wir müssen am kommenden Wochenende komplett konzentriert an die Sache gehen, dann ist ein Sieg bei den Turtles vollkommen machbar." Spielbeginn ist wie immer um 14.00 Uhr.

Ferner bereiten die Cannibals - in Zusammenarbeit mit dem American Footballclub Bürstadt Redskins - einen American Sports Day für den 5. September 2009, an dem viele Atraktionen rund um diese amerikanischen Sportarten geboten werden. Dieses September-Wochenende wird dann der krönende Saison-Abschluss für die Cannibals sein, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern,. Also: Freunde des amerikanischen Sports sollten diesen Termin jetzt schon in ihren Kalender eintragen. Wegen den Vorbereitungen zum American Sports Day findet an diesem Mittwoch kein Training statt, ansonsten findet das Training wie immer auch freitags statt. Weitere Infos auch unter www.worms-cannibals.de.
 
Aufholjagd im Visier
22.06.2009

Cannibals gehen gestärkt in die Rückrunde
Mit intensivem Training in den vergangenen zwei Wochen gehen die Baseballer der TG Worms gestärkt in die Rückrunde der Baseball-Verbandsliga. Das Ziel vor Augen am kommenden Sonntag beim Heimspiel (Beginn 14.00 Uhr, Bürgerweide) gegen die 4. Mannschaft der Mainz Athletics einen sicheren Sieg einzufahren, wollen die Cannibals ihre Aufholjagd um die Play-Off-Spiele um die Meisterschaft starten. Trainer Jerry Labrie: "Genug Spiele um dieses Ziel zu erreichen sind ja noch vorhanden, aber dafür muß erst einmal gegen Mainz einen Sieg her, um den Anfang dafür zu setzen." Schwer genug wird das Spiel am Wochenende für die Kannibalen schon, zumal die junge Mannschaft aus Mainz am vergangenen Spieltag einen Sieg verbuchen konnten und somit ein wenig Rückenwind haben. Aber das schüchtert die Nibelungenstädter nicht ein und werden wieder - nach langem Verletzungspech einiger Stammspieler - ihre beste Mannschaft aufstellen können.
Um die Aufholjagd starten zu können benötigen die Cannibals aber auch eine tatkräftige Unterstützung der Wormser Zuschauer, die natürlich wie immer recht herzlich dazu eingeladen sind diesem interessanten Sport beizuwohnen. Und wer Lust hat mal den Baseballsport näher kennen zu lernen, der kann auch mal mittwochs oder freitags jeweils ab 17.30 Uhr im Training vorbeischauen. Ferner bereiten die Cannibals - in Zusammenarbeit mit dem American Footballclub Bürstadt Redskins - einen American Sportsday für das erste Wochenende im September vor, an dem viele Atraktionen rund um diese amerikanischen Sportarten geboten werden. Dieses September-Wochenende wird dann der krönende Saison-Abschluss für die Cannibals, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Also: Freunde des amerikanischen Sports sollten diesen Termin jetzt schon in ihren Kalender eintragen. Weitere Infos auch unter www.worms-cannibals.de.
 
Canniibals nutzen Pause
15.06.2009

Mainz 4 nächster Gegner
Mit einem gezielten Training in der Defensive bereiten sich die Baseballer der Worms Cannibals auf die Rückrunde der Verbandsliga vor. Im Vorfeld zum nächsten Heimspiel (28. 6. 2009, 14 Uhr, Bürgerweide Worms) gegen die 4. Mannschaft der Mainz Athletics trainieren die Mannen um Spieler-Trainer Jerry Labrie aber speziell an der Offensive: "Um im ersten Spiel der Rückrunde eine furiose Aufholjagd zu starten haben wir uns im Training bisher besonders auf die Schlagleistung konzentriert - und mit der Trainingsleistung bin ich auch überaus zufrieden." Dies wird auch nötig sein, zumal die Kannibalen sehr schlecht in diese Saison gestartet sind und bisher nur einen Sieg aus bereits fünf absolvierten Spielen einfahren konnten. Nichts desto trotz lassen sich die Baseballer nicht unterkriegen - laut dem Motto: "Jetzt erst recht!" Und dieses Motto wollen sie auch in ihrem Spiel gegen die Mainz Athletics 4 umsetzen und Taten folgen lassen, zumal die jungen Spieler der Mainzer an diesem Wochenende glücklicherweise ihren ersten Sieg errungen haben. Bis dahin ist es aber noch ein schwerer Weg und für die Cannibals eine schweißtreibende Trainingsarbeit.

Wer Lust hat den interessanten Baseball- und Familiensport näher kennen zu lernen, kann jederzeit mal im Training vorbeischauen. Die Trainingszeiten sind mittwochs und freitags jeweils ab 17.30 Uhr auf der Bürgerweide im Wormser Naherholungsbiet. Aber auch auf der Homepage, unter www.worms-cannibals.de, können sich Interessierte weitergehende Informationen holen. Als besonderen Service gibt es dort auch die Möglichkeit die ausführlichen Spielberichte zu lesen und sich mit Fanartikeln der Kannibalen einzudecken.
 
Regen beschert Cannibals Absage
08.06.2009

Baseballer haben drei Wochen Pause
Die immer noch von Verletzungen geplagten Baseballer der Worms Cannibals mussten bei ihrem Heimspiel am vergangenen Sonntag eigentlich gegen die Freunde der Büchenbeuren Braves antreten. Doch leider machte das regnerische Wetter den Mannschaften einen Strich durch die Rechnung, da das Spielfeld - trotz des mehrmaligen Versuchs das auf dem Platz befindliche Wasser zu beseitigen - unbespielbar war und das Spiel kurz vor Spielbeginn abgesagt werden musste. Einen Nachholtermin steht allerdings noch nicht dafür fest. So ungelegen kam den Cannibals diese Absage nicht, da sie noch einige verletzte Spieler in Ihren Reihen haben und in diesem Spiel nur auf eine Rumpfmannschaft zurückgreifen gemusst hätten. Spieler-Trainer Jerry Labrie: "Jetzt haben wir erst einmal drei Wochen Pause und können unsere Wunden heilen. Vor allen Dingen können wir in den kommenden Trainingseinheiten uns speziell auf die Rückrunde vorbereiten, damit wir gestärkt unsere Aufholjagd beginnen können."

Das nächste Spiel der Jubiläums-Saison der Cannibals findet am Sonntag, dem 28. Juni 2009, statt. Dort treffen sie auf heimischem Platz (Bürgerweide) auf die vierte Mannschaft der Mainz Athletics. In diesem Spiel muss eigentlich ein Sieg drin sein, da sich die 4. Mannschaft aus Mainz in diesem Jahr in einem Aufbaujahr befindet und dort auch nur relativ unerfahrene Spieler spielen. Zu diesem Spiel sind natürlich auch wieder alle Interessierten recht herzlich eingeladen die Baseballer anzufeuern und zu unterstützen. Spielbeginn ist wie fast immer um 14.00 Uhr. Weitere Infos im Internet: www.worms-cannibals.de.
 
Verletzungspech beuteln Cannibals
02.06.2009

Unglückliche Niederlage
Die vom Verletzungspech gebeutelten Worms Cannibals mussten bei ihrem Auswärtsspiel am vergangenen Samstag bei dem Mitfavoriten der Verbandsliga, den Mainz Athletics 3, eine Niederlage hinnehmen. Bei wunderschönem sonnigen Baseball-Wetter zeigten die Kannibalen zu Beginn des Spiels die gleiche klasse Leistung wie bei ihrem klaren Heimspielsieg gegen die Cobras aus Bad Kreuznach, aber leider kamen sie über ein 5 : 20 gegen die Mainzer nicht hinaus.

Von Beginn an bis zur Mitte des Spiels zeigten die Wormser Baseballer wieder einmal eine bemerkenswerte Leistung und man konnte dem doch starken Gegner aus Mainz locker Parolie bieten. Zwar lagen die Cannibals nach dem ersten Spielabschnitt mit 0 : 6 hinten und selbst einen 3-Punkte-Homerun auf Mainzer Seite machte den Nibelungenstädtern nichts aus. Durch eine gute Offensiv-Leistung im zweiten Abschnitt des Spiels konnte man das Spiel weiterhin spannend halten und die Kannibalen verkürzten auf 5 : 7. Auch im dritten Inning besannen sich die Mannen um Co-Trainer Ed Seaman auf die Stärke der Defensive und man ließ keinen Punkt zu. Bis dahin schien es auf ein enges und spannendes Spiel hinaus zu laufen, wie es bei dieser Paarung eigentlich immer vorkommt, aber dann traf es die Wormser so richtig. Zuerst verletzt sich der ehemalige Bundesligaspieler und die Stütze im Wormser Spiel Dennis Biedert unglücklich, dann verletzt sich auch noch Jugendspieler Jonas Burg, so dass die Cannibals auf einmal nur noch mit 8 Spielern da stand. Aus diesem Grund konnten die Wormser Baseballer dann nichts mehr gegen die Mainzer ausrichten und beschloss sich das Spiel nach dem fünften Spielabschnitt abzubrechen. Trotz allem konnte man mit erhobenem Haupt das Spielfeld verlassen, da man insgeheim wusste, dass die Cannibals mit dem klaren Favoriten der Verbandsliga mithalten kann, was auch viel für die weitere Saison verlauten lässt. Beste Spieler auf Wormser Seite waren Brett Hessler und Ed Seaman, die mit ihren Treffern vier von den insgesamt fünf Punkten nach Hause bringen konnten.

Für die Cannibals spielten Ed Seaman, Tobias Burg, Dirk Rauschkolb, Dennis Biedert, Jonas Burg, Markus Weller, Greg Hilker, Brett Hessler, Markus Smolczynski und David Hessler.

Das nächste Spiel der Jubiläums-Saison der Cannibals findet am kommenden Sonntag, dem 7. Juni 2009, statt. Dort treffen sie auf heimischem Platz (Bürgerweide) auf die Freunde der Büchenbeuren Braves, wo eigentlich ein Sieg her muss, um nicht weiter an Boden zu den zwei Spitzenreitern zu verlieren, da diese ersten beiden Plätzen am Ende der Saison das Erreichen der Play-Off-Spielen bedeuten würde. Zu diesem Spiel sind natürlich wieder alle Interessierten recht herzlich eingeladen die Baseballer anzufeuern und zu unterstützen. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr. Weitere Infos im Internet: www.worms-cannibals.de.
 
Cannibals wollen Favoriten Ärgern
27.05.2009

Am Samstag gegen Mainz Athletics 3
Am kommenden Samstag, dem 30. 5. 2009, spielen die Cannibals mit einem Auswärtsspiel bei dem Favoriten der Verbandsliga Mainz Athletics 3. Auf dem Sandflora-Feld in Mainz wollen die Wormser Baseballer an die klasse Leistung anknüpfen, die man gegen die Cobras aus Bad Kreuznach am vergangenen Spieltag an den Tag gelegt hat. Trainer Jerry Labrie: "Mit dieser Leistung vom letzten Samstag können wir alle Mannschaften in der Liga locker schlagen - auch die Mainzer!" Mit einem Sieg gegen die 3. Mannschaft aus Mainz würde man einen weiteren Grundstein für das erreichen der Play-Off-Spiele um die Meisterschaft legen, aber dazu muß erst einmal das Spiel gewonnen werden. Die Cannibals wollen aber auch die 1 : 12-Niederlage aus dem Hinspiel wieder vergessen machen und den Athletics dafür am Samstag zeigen, wo der Battel den Most holt - nämlich in Rheinhessen. Es wird ganz bestimmt ein heißer Tanz werden und hoch hergehen, da bei solchen Spielen von beiden Mannschaften immer alles gegeben wird. Ein solches Spiel ist natürlich auch immer für die Zuschauer interessant und diese sind natürlich recht herzlich dazu eingeladen die Cannibals bei bei diesem Unternehmen lautstark zu unterstützen. Wer mitfahren und die Wormser Baseballer unterstützen will kann dies natürlich tun - Treffpunkt ist um 11.30 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der Jahnturnhalle.

Wer Lust hat den interessanten Baseball- und Familiensport näher kennen zu lernen, kann jederzeit mal im Training vorbeischauen. Die Trainingszeiten sind mittwochs und freitags jeweils ab 17.30 Uhr auf der Bürgerweide im Wormser Naherholungsbiet. Aber auch auf der Homepage, unter www.worms-cannibals.de, können sich Interessierte weitergehende Informationen holen. Als besonderen Service gibt es dort auch die Möglichkeit die ausführlichen Spielberichte zu lesen und sich mit Fanartikeln der Kannibalen einzudecken.
 
Cannibals revanchieren sich
25.05.2009

Starker Heimsieg gegen Bad Kreuznach Cobras
Eine sehr starke Leistung boten die Baseballer der TG Worms bei Ihrem Heimspiel der Verbandsliga-Saison am vergangenen Samstag auf der Bürgerweide gegen die Cobras aus Bad Kreuznach hinnehmen. Bei wunderschönem Baseball-Wetter zeigten die Kannibalen eine bemerkenswerte Leistungssteigerung zu ihren letzten Spielen. Trotz der frühen Anfangsszeit des Spiels waren die Cannibals von Beginn an ausgeschlafen und boten den zahlreich angereisten Zuschauern ein Baseballspiel aller erster Sahne und gewannen überragend mit 19 : 4. Man muss zugeben, dass die Cannibals während des gesamten Verlaufs des Spiels ihr bestes Baseball seit langem zeigten. Mit diesem klaren Sieg rächten sich die Wormser Baseballer an den Bad Kreuznach Cobras für die Hinspiel-Niederlage, das klar mit 0 : 10 verloren ging und sprangen in der Tabelle auf den vierten Platz.

Schon im ersten Abschnitt des Spiels konnten die Cannibals den Cobras aus Bad Kreuznach zeigen wie Baseball gespielt wird und gingen klar mit 5 : 1 in Führung. Durch eine starke Defensive, um den soliden Werfer Tobias Burg auf Wormser Seite, lies man im darauf folgenden Spielabschnitte nur einen Punkt zu und man konnte den Vorsprung auf 7 : 1 ausbauen. Nur mitte des Spiels - im dritten Spielabschnitt - schwächelten die Kannibalen ein wenig. Man lies zwar keinen Punkt zu, aber es konnte auch kein Punkt verzeichnet werden. Doch dann kam die große Zeit der Wormser Baseballer. In den letzten drei Abschnitten des Spiels lies man dann den Cobras keinen Hauch einer Chance. Wo die Cannibals durch die starke Offensive insgesamt noch 12 Punkte nach Hause fahren konnte, verbuchten die Bad Kreuznacher nur noch zwei Punkte und der erste Sieg der Saison war perfekt. Einen großen Teil zum Sieg hat Dennis Biedert beitragen, der nach langer Krankheit wieder einsetzbar war. Der ehemalige Bundesligaspieler führte die Mannschaft mit seinen Kommandos auf dem Spielfeld souverän und erfahren zum Sieg. Alles in allem bot die ganze Mannschaft eine erstklassige Leistung und wenn sie so weiter spielt kann man noch viel erwarten für die kommenden Spiele.

Spieler-Trainer Jerry Labrie zollte seinen Männern hohen Respekt: "Unsere Mannschaft hat mir heute sehr viel Spaß gemacht - es war eine außerordentlich klasse Leistung. Egal ob in der Defensive oder in der Offensive wir waren klar besser als die Cobras. Trotzdem war dieser Sieg auch sehr wichtig für uns, da jetzt unser Saisonziel - die Play-Off-Spiele - immer näher rückt." Für das nächste Spiel gegen die Mainz Athletics 3 ist Jerry Labrie sehr zuversichtlich: "Das heutige Spiel war Teamsport auf höchstem Niveau - jetzt gilt diese Leistung auch gegen Mainz abzurufen." Und den Cannibals machte er nach dem Spiel Mut für das bevorstehende Spiel: "Jetzt rächen wir uns auch an den Mainzern für die Blamage im Hinspiel - wir packen das!"

Für die Cannibals spielten Joachim Sonnenberg, Dirk Rauschkolb, Tobias Burg, Ed Seaman, Dennis Biedert, Paul Vasiliatis, Greg Hilker, Jonas Burg, Brett Hessler, David Hessler, Bernd Beyer, Thomas Holschuh, Markus Smolczynski und Jerrie Labrie.

Das nächste Spiel der Jubiläums-Saison der Cannibals findet am kommenden Samstag, dem 20. Mai. 2009, mit einem Auswärtsspiel statt. Dort treffen sie auf die bis dato sehr starke 3. Mannschaft der Mainz Athletics, die in dieser Saison noch kein Spiel verloren haben. In diesem Spiel wollen sich die Kannibalen für die klare Niederlage zu Beginn der Saison rächen und haben ihnen auch einen harten Kampf angesagt. Ferner ist ja bekanntlich viel schöner zu gewinnen als zu verlieren. Zu diesem Spiel - Beginn ist um 14.00 Uhr - werden die Kannibalen auch wieder ihre beste Mannschaft auffahren, um weiter an Boden gut zu machen, damit das Ziel - die Play-Off-Teilnahme - weiter näher rückt. | Link |
 
Richtungsweisendes Spiel gegen die Cobras
17.05.2009

Cannibals am Sonntag gegen Bad Kreuznach Cobras
Am kommenden Samstag, dem 10. 5. 2009, starten die Cannibals mit ihrem nächsten Heimspiel auf der Wormser Bürgerweide gegen die Cobras aus Bad Kreuznach hoffentlich ihre Aufholjagd, um das gesteckte Ziel - den Play-Off-Spielen um die Meisterschaft - doch noch erreichen zu können., aber dazu muss in diesem Spiel auf jeden Fall ein Sieg her. Spieler-Trainer Jerry Labrie: "Wir wissen, dass dieses Spiel wichtig und richtungsweisend für uns ist, aber ich Blicke zuversichtlich darauf. Wenn wir an die Stärken anknüpfen, die meine Männer am vergangenen Spieltag gegen Speyer an den Tag legten, dann werden wir gegen die Bad Kreuznach Cobras gewinnen." Die Cannibals wollen aber auch die 0:10-Schmach aus dem Hinspiel wieder vergessen machen und den Cobras dafür am Samstag das Fell über die Ohren ziehen. Es wird ganz bestimmt ein heißer Tanz werden und hoch hergehen, da bei solchen Spielen von beiden Mannschaften immer alles gegeben wird. Ein solches Spiel ist natürlich auch immer für die Zuschauer interessant und diese sind natürlich recht herzlich dazu eingeladen die Cannibals bei bei diesem Unternehmen lautstark zu unterstützen und anzufeuern. Das Spiel findet dieses Mal ausnahmsweise schon um 11.00 Uhr auf der Bürgerweide statt, um den Zuschauern wegen des bevorstehenden Mittelalterlichen Jahrmakts im Wormser Wäldchen die Möglichkeit zu geben gut mit dem Auto oder auch mit dem Fahrrad auf die Bürgerweide zu kommen.

Wer Lust hat den interessanten Baseball- und Familiensport näher kennen zu lernen, kann jederzeit mal im Training vorbeischauen. Die Trainingszeiten sind mittwochs und donnerstags jeweils ab 17.30 Uhr auf der Bürgerweide im Wormser Naherholungsbiet. Aber auch auf der Homepage, unter www.worms-cannibals.de, können sich Interessierte weitergehende Informationen holen. Als besonderen Service gibt es dort auch die Möglichkeit die ausführlichen Spielberichte zu lesen und sich mit Fanartikeln der Kannibalen einzudecken. | Link |
 
Kurz vor Schluss Sieg verspielt
11.05.2009

Cannibals kochten keine Schildkrötensuppe
Eine unnötige Niederlage mussten die Worms Cannibals bei Ihrem zweiten Heimspiel der Verbandsliga-Saison am vergangenen Sonntag gegen die Turtles aus Speyer hinnehmen. Bei wunderschönem Baseball-Wetter und vielen Zuschauern zeigten die Kannibalen eine bemerkenswerte Leistungssteigerung zu ihren letzten Spielen. Trotz einer knappen aber doch sicheren Führung mit 12 : 10 nach Abschluss des siebten Spielabschnitts, dank einer bis dahin sehr starken Defensiv- und Offensivleistung, kamen sie über ein 13 : 25 gegen die Speyerer nicht hinaus.

Schon in den ersten beiden Spielabschnitten konnten die Cannibals den Turtles aus Speyer, die am letzten Wochenende überraschend gegen die Bad Kreuznach Cobras gewannen, parolie bieten und gingen mit 2 : 0 in Führung. Erst im dritten Spielabschnitt kamen die Speyerer kurz mal auf und glichen den Punktestand aus. Aber dann kam die große Zeit der Kannibalen und sie führten die Schildkröten im weiteren Verlauf des Spiels regelrecht vor. Bis zum sechsten Spielabschnitt liesen die Wormser dem Gegner kaum eine Chance und man führte zwischzenzeitlich mit 11 : 7. Doch im siebten Spielabschnitt kam der Einbruch der Cannibals. Zwar lies man in diesem Inning nur drei Punkte zu und man führte immer noch mit 12 : 10, aber es war schon zu merken, dass ab da die Sicherheit verloren ging. Von da an lief bei den Baseballern aus Worms gar nichts mehr zusammen. Erst lies man im vorletzten Spiellabschnitt sechs Punkte zu, im letzten Spielabschnitt kam dann der Genickbruch: Insgesamt neun Punkte wurden den Speyerern gut geschrieben und der Endstand hieß 13 : 25.

Die besten Spieler des Tages auf Cannibals-Seite waren Ed Seaman und Dirk Rauschkolb, die mit ihren 5 Hits (geschlagene Bälle) insgesamt 6 Punkte nach Hause brachten.

Spieler-Trainer Jerry Labrie: "Dieser Niederlage hört sich zwar höher an als es im Endeffekt war, aber das war nicht so, da wir noch kurz vor Schluss des Spiels mit zwei Punkten in Führung lagen. Nach einer doch sicher geglaubten Führung haben wir das Spiel innerhalb der letzten zwei Spielabschnitten aus der Hand gegeben." Seinen Spielern machte er jedoch keinen Vorwurf und sprach Ihnen Mut zu: "Dank dieser starken Leistung in diesem Spiel bin ich aber sehr zuversichtlich unser gestecktes Saisonziel - die Play-Off-Spiele - zu erreichen."

Für die Cannibals spielten Thomas Holschuh, Naum Adam, David Hessler, Alex Losert, Dirk Rauschkolb, Ed Seaman, Tobias Burg, Markus Weller, Jonas Burg, Brett Hessler und Jerrie Labrie. | Link |
 
Spiel um den Anschluss an die Spitze
03.05.2009

Cannibals am Sonntag gegen Speyer Turtles
Am kommenden Sonntag, dem 10. 5. 2009, um 15.30 Uhr, starten die Cannibals mit ihrem nächsten Heimspiel auf der Wormser Bürgerweide gegen Speyer Turtles hoffentlich ihre Aufholjagd. Gegen die Schildkröten aus Speyer, die ihr erstes Spiel der Saison gegen die Mitfavoriten der Wormser aus Bad Kreuznach überraschend gewonnen haben, muss unbedingt ein Sieg her, um nicht den Anschluss schon am Anfang der Saison an die Spitze der Verbandsliga zu verlieren, wobei man nur einen Sieg benötigt, um wieder an die Spitze zu klettern. Beim vergangenen Heimspiel der Kannibalen gegen die 3. Mannschaft der Mainz Athletics war man zwar besser, aber im Endeffekt fehlte die Cleverness und an der Werfersituation hatte es auch sehr gehabert, um den nötigen Sieg einzufahren. Spieler-Trainer Jerry Labrie: "Auf Grund der Verletzung von unserem starken Pitcher Tobias Burg, mussten wir auf dieser Position gegen Mainz 3 sehr improvisieren. Gegen unseren nächsten Gegner aus Speyer können wir aber wieder auf ihn zurück greifen." Trotzdem wurde in den Trainingseinheiten weiterhin an der Offensive und Defensive gearbeitet, um diese auch weiterhin zu festigen.
Um die Siegesserie am Sonntag endlich starten zu können ist man aber auch wieder auf zahlreiche Zuschauer angewiesen. Diese sind natürlich recht herzlich eingeladen die Cannibals lautstark bei ihrem Unternehmen zu unterstützen und anzufeuern.
Wer Lust hat den interessanten Baseball- und Familiensport näher kennen zu lernen, kann jederzeit mal im Training vorbeischauen. Die Trainingszeiten sind mittwochs und donnerstags jeweils ab 17.30 Uhr auf der Bürgerweide im Wormser Naherholungsbiet. Aber auch auf der Homepage, unter www.worms-cannibals.de, können sich Interessierte weitergehende Informationen holen. Als besonderen Service gibt es dort auch die Möglichkeit die ausführlichen Spielberichte zu lesen und sich mit Fanartikeln der Kannibalen einzudecken. | Link |
 
Cannibals mir besserer Leistung
27.04.2009

Baseballer fehlt die Cleverness
Eine unglückliche Niederlage mussten die Worms Cannibals, beim ersten Heimspiel der Saison, am vergangenen Sonntag bei dem Mitfavoriten der Verbandsliga, den Mainz Athletics 3, hinnehmen. Bei wunderschönem sonnigen Baseball-Wetter und vielen Zuschauern zeigten die Kannibalen eine bemerkenswerte Leistungssteigerung zum letzten Auswärtsspiel. Leider kamen sie - trotz starker Defensive und Offensive und besserer Spielleistung als die Gegner - über ein 1 : 12 gegen die Mainzer nicht hinaus.

Schon im ersten Spielabschnitt musste man - durch einen Homerun des gegnerischen Schlagmanns - drei Punkte einstecken. Aber das machte den Spielern der Worms Cannibals nichts aus und sie besannen sich auf die schon verloren geglaubte Tugend: dem Ehrgeiz. Durch die gezielt trainierte Offensive unter der Woche gelang es immer wieder Spieler in aussichtsreicher Position zu bringen, aber gerade in diesen Momenten fehlten den Kannibalen die nötige Cleverness, um die nötigen Punkte einzufahren. Nur im dritten Abschnitt des Spiels konnte Jojo Sonnenberg durch einen Fehler der Mainzer Verteidigung den ersten Punkt der Saison erzielen und auf 5:1 verkürzen. Im weiteren Verlauf lies man den Gegner kaum eine Chance, um Punkte zu erzielen, da das Aushängeschild der Cannibals, die Verteidigung um den Werfer, felsenfest stand. Während des gesamten Spiels wurden nur zwei Fehler gemacht, aber gerade diese beiden Fehler passierten im letzten Inning und die 3. Mannschaft der Mainz Athletics zog mit 12:1 davon.

Eine wesentlich bessere Spielqualität der Nibelungenstädter und der große Zuspruch der Wormser Zuschauer half ihnen leider nicht das Spiel zu gewinnen. Spieler-Trainer Jerry Labrie: "Wir hatten die Mainzer im ganzen Spiel immer in Griff. Wir verstanden es aber leider nicht in aussichtsreicher Position Punkte zu machen und somit den Sieg einzufahren - die Mainzer konnten dies im Spiel besser umsetzen." Den Schwachpunkt des Spiels machte Spieler-Trainer Jerry Labrie in der Werfer-Position aus: "Auf Grund der Verletzung von unserem starken Pitcher Tobias Burg, mussten wir auf dieser Position improvisieren. Aber gegen unseren nächsten Gegner aus Speyer werden wir auf Grund dieser starken Leistungssteigerung in der Offensive und Defensive bestimmt unseren ersten Sieg einfahren."

Für die Cannibals spielten Jojo Sonnenberg, Alex Losert, Ed Seaman, Thomas Holschuh, Naum Adam, Jerry Labrie, Tobias Burg, Markus Smolczynski, Bernd Beyer, Brett Hessler, Martin Zöller und Paul Vasiliatis. | Link |
 
Bericht für den Jahnruf 02/2009
23.04.2009

20 Jahre Baseball in Worms – Jahre der Höhen und Tiefen
Im Rahmen des Baseball-Booms mitte der 80er Jahre beschlossen drei Freunde im Sommer 1989 die Worms Cannibals zu Gründen und den Baseballsport in Worms publik zu machen. Ihr Trainingsort: Der Sportplatz auf der Wormser Bürgerweide, der im Laufe der Zeit von der US-Army übernommen werden konnte. 1990 schlossen sich die Kannibalen der Turngemeinde Worms an und bestritt in diesem Jahr auch die erste Landesliga-Saison. In den kommenden Jahren konnte man sogar einige Damen- und Jugendmannschaften ins Rennen schicken.
20 Jahre Cannibals heißt auch 20 Jahre Höhen und Tiefen. Im Jahr 1994 stieg man mit der ersten Herrenmannschaft in die 2. Bundesliga auf, doch schon im Jahr darauf folgte der Wieder-Abstieg. Die größte Kriese hatten die Cannibals in den darauf folgenden Jahren zu meistern. Durch eine Fehlwirtschaft hatten die Baseballer ein Minus von 25.000 DM, das man erst im Laufe der Zeit durch das Engagement vom damaligen Vorsitzenden Otmar Zielauf abbauen konnte. Zwischenzeitlich hatten die Baseballer sogar eine Alt-Herren-Mannschaft, die sich immer wieder durch Ihren Spaß am Baseball heraussetzte.
Einige Höhepunkte für die Stadt Worms konnten die Cannibals immer wieder mit ihrem alljährlichen internationalen Pfingstturnier setzen, an denen Baseballer aus der ganzen Welt teilgenommen haben. Und im Jahr 2007 setzte man einen Höhepunkt oben drauf, indem man den Verbandspokal an den Rhein und in die Nibelungenstadt holte.
Jetzt bauen die Kannibalen wieder - trotz der diesjährigen Personalsorgen - auf die Zukunft und auf eine gute Mannschaftsleistung in dieser Saison der neuen zweigleisigen Verbandsliga. Trotz einiger Abgänge von Leistungsträgern der vergangenen Saison, u. a. der überragende Werfer Marcus Klabes und First Basemen Markus Essel, haben sich die Cannibals als Ziel der Saison die Play-Off-Teilnahme gesetzt. Um dieses Ziel auch zu erreichen müssen die Cannibals wieder ihre alte Tugend - den Ehrgeiz - auspacken und Siege einfahren.
Leicht ist dieses Ziel natürlich nicht zu erreichen, aber mit genügend Rückhalt der Wormser Zuschauer bei den Heimspielen ist alles möglich, um dann am Ende der Saison gebührend das 20jährige Bestehen der Baseballer feiern zu können. Zu den stärksten Rivalen der Wormser in dieser Saison zählen die 3. Mannschaft der Mainz Athletics und auch die Bad Kreuznach Cobras. Bei diesen brisanten Spielen kam es in der Vergangenheit immer wieder zu ganz knappen Endergebnissen, bei denen auch alles geboten wurde. Bleibt nur zur hoffen, dass man gut in die diesjährigen Jubiläums-Saison startet. Sicherlich gibt es eine spannenende Baseballsaison bei dem die Kannibalen hoffentlich nicht das nachsehen haben werden.
Gerade deshalb suchen die Cannibals immer wieder Spieler und Spielerinnen jeden Alters und gerade Neulinge können diesen Sport sehr leicht lernen, um bald auch wieder mehrere Mannschaften im Ligabetrieb stellen zu können. Wer Lust hat den interessanten Baseball- und Familiensport näher kennen zu lernen, kann jederzeit mal im Training vorbeischauen. Die Trainingszeiten sind mittwochs und donnerstags jeweils ab 17.30 Uhr auf der Bürgerweide im Wormser Naherholungsbiet. Wer sich für die Wormser Kannibalen aus der Nibelungenstadt interessiert, kann sich auf der Homepage, unter www.worms-cannibals.de, weitergehende Informationen holen. Als besonderer Service für ganz interessierte Baseballfans gibt es dort auch die Möglichkeit die ausführlichen Spielberichte zu lesen und sich mit Fanartikeln der Kannibalen einzudecken.
 
Neue Trainingszeiten der Cannibals
23.04.2009

Neue Trainingszeiten der Cannibals
Mit neuen Trainingszeiten wollen die Wormser Baseballer die Trainingsbeteiligung erhöhen und somit einen Grundstein für das Erreichen der Play-Off-Spiele am Ende der diesjährigen Verbandsliga-Saison legen. Spieler-Trainer Jerry Labrie: "Die Trainingsbeteiligung war donnerstags immer schlecht und aus diesem Grund haben wir das Donnerstags-Training auf den Freitag verlegt." Die neuen Zeiten sind von nun an immer mittwochs und freitags, ab 17.30 Uhr, auf der Bürgerweide in Worms. Jeder Interessierte - egal ob Mann, Frau oder Jugendlicher - kann natürlich an diesen Trainingstagen den Baseballsport erlernen. Als besonderes Schmankerl haben sich die Kannibalen auch etwas ausgedacht: Wer Lust hat kann dann nach dem normalen Baseball-Training noch mit in den Kraftraum der Jahnturnhalle gehen und sich dort die Muskeln ein wenig aufbauen.
 
Ein Sieg ist Pflicht beim Heimspiel
22.04.2009

Cannibals am Sonntag gegen Mainz Athletics
Am kommenden Sonntag, dem 26. 4. 2009, starten die Cannibals mit ihrer Heimspiel-Premiere auf der Wormser Bürgerweide gegen Mainz Athletics 3 hoffentlich ihre Siegesserie. Gegen den Mitfavoriten der Verbandsliga Ost, wenn es um die Play-Off-Spiele geht, muss unbedingt ein Sieg für das eigene Selbstvertrauen her. Beim ersten Spiel am vergangenen Wochenende in Bad Kreuznach startete man enttäuschend in die Baseball-Saison 2009 und die Nibelungenstädter verloren etwas an Selbstvertrauen. Dies willl man sich am kommenden Sonntag (14.00 Uhr) wieder zurück holen und stark gegen die Mainzer auftrumpfen. Dabei können die Cannibals auch wieder aus dem Vollen schöpfen und die komplette Mannschaft aufstellen. In den beiden Trainingseinheiten dieser Woche wurde aber auch verstärkt an der Offensivleistung der Wormser gearbeitet. Spieler-Trainer Jerry Labrie: "Bei der enttäuschenden Offensivleistung in Bad Kreuznach wurden unsere Mängel aufgezeigt. An diesen Mängeln haben wir in dieser Woche stark gearbeitet, um am Sonntag endlich den ersten Saisonsieg einzufahren." Um die Siegesserie am Sonntag zu starten ist man aber auch auf die Zuschauer angewiesen. Diese sind natürlich recht herzlich eingeladen die Cannibals lautstark bei ihrem Unternehmen zu unterstützen und anzufeuern.
Wer sich für die Spielpläne und die Trainingszeiten der Worms Cannibals interessiert, kann sich auf der Homepage, unter www.worms-cannibals.de, weitergehende Informationen holen. Als einen besonderen Service für ganz interessierte Baseballfans gibt es dort auch die Möglichkeit die ausführlichen Spielberichte zu lesen und sich mit Fanartikeln der Kannibalen einzudecken. | Link |
 
Enttäuschender Saisonstart
20.04.2009

Cannibals verlieren gegen Mitfavoriten
Einen misslungenen Saisonstart, wie schon in den letzten beiden Jahren zuvor, mussten die Worms Cannibals am vergangenen Sonntag bei dem Mitfavoriten der Verbandsliga, den Bad Kreuznach Cobras, hinnehmen. Bei wunderschönem sonnigen Baseball-Wetter zeigten die Kannibalen zu Beginn des Spiels keinen Biß und kamen über ein 0:10 gegen die Cobras nicht hinaus und startete somit negativ in ihr 20jähriges Jubiläumsjahr.

Schon in der Anfangsphase des Spiels gab man den Sieg aus der Hand. Den Grundstein für die Niederlage legten die Cannibals bereits in den ersten drei Spielabschnitten des Spiels: Eine erschreckend schwache Schlagkraft in der Ersatz geschwächten Offensive, wobei man die gute Leistung des gegnerischen Werfers hervorheben muss, gepaart mit einer unsicheren Wormser Defensive, der drei Fehler von ingesamt vier Fehlern unterliefen, sorgten für eine 8-0 Führung zu Gunsten der Bad Kreuznach Cobras. Erst mit der Einwechslung während des dritten Innings Junioren-Auswahlspielers Tobias Burg, und der Auswechslung des schlecht in das Spiel startenden Naum Adam, wachten die Nibelungenstädter endlich aus dem Winterschlaf auf und kamen in der Defensive so richtig in Fahrt. Im Laufe des weiteren Spiels liesen die Wormser um dem stark spielendem Werfer Tobias Burg, der dadurch zum besten Spieler avancierte, dann nur noch 2 Punkte zu und besann sich auf die alte Tugend: dem Ehrgeiz. Zum Ende stand es dann 10:0 für die Bad Kreuznach Cobras und man trat enttäuschend die Heimreise an.

Trotz der Niederlage war Spieler-Trainer Jerry Labrie mit seinen Männern relativ zufrieden: "Erst während des dritten Innings hat die Saison der Cannibals so richtig angefangen, leider nur zu spät für dieses Spiel. Aber darauf können wir aufbauen." Nur die schwache Leistung im Angriff der Cannibals ließ ihn zu denken übrig: "Während den nächsten beiden Trainingseinheiten werden wir gezielt an der Offensive trainieren, damit wir am kommenden Sonntag den ersten Sieg der Saison gegen den starken Mitfavoriten aus Mainz einfahren können."

Für die Cannibals spielten Naum Adam, Greg Hilker, Jerry Labrie, Tobias Burg, Jonas Burg, Markus Smolczynski, Dave Hessler, Brett Hessler, Markus Weller, Dirk Rauschkolb und Paul Vasiliatis. | Link |
 
Cannibals starten in die neue Saison
16.04.2009

Baseballer starten in die neue Saison — Play-Off-Spiele im Visier
Die Cannibals starten an diesem Wochenende (So., 19. April 2009) bei den Bad Kreuznach Cobras in die neue zweigleisige Verbandsliga-Saison und feiern damit Ihr 20jähriges Bestehen. Trotz einiger Abgänge von Leistungsträgern der vergangenen Saison, u. a. der überragende Werfer Marcus Klabes und First Basemen Markus Essel, haben sich die Cannibals als Ziel der Saison die Play-Off-Teilnahme gesetzt. Um dieses Ziel auch zu erreichen müssen die Cannibals wieder ihre alte Tugend - den Ehrgeiz - auspacken und Siege einfahren. Leicht ist dieses Ziel natürlich nicht zu erreichen, aber mit genügend Rückhalt der Wormser Zuschauer bei den Heimspielen ist alles möglich, um dann am Ende der Saison gebührend das 20jährige Bestehen der Baseballer feiern zu können. Zu den stärksten Rivalen der Wormser in dieser Saison zählen die 3. Mannschaft der Mainz Athletics und auch die Bad Kreuznach Cobras. Bei diesen brisanten Spielen kam es in der Vergangenheit immer wieder zu ganz knappen Endergebnissen, bei denen auch alles geboten wurde. Aus diesem Grund ist das erste Saisonspiel gegen die Cobras aus Bad Kreuznach ein richtungsweisendes Spiel, bei dem man alles geben muss. Bleibt nur zur hoffen, dass man gut in die Saison startet. Sicherlich gibt es eine spannende Baseballsaison bei dem die Kannibalen hoffentlich nicht das nachsehen haben werden. Ihr erstes Heimspiel bestreiten die Kannibalen dann am nächsten Sonntag, dem 26. April, 2009, gegen die Mainz Athletics IV, zu dem natürlich alle Interessierten recht herzlich eingeladen sind die Wormser zu unterstützen. Wer Lust hat den interessanten Baseball- und Familiensport näher kennen zu lernen kann jederzeit mal im Training vorbeischauen. Die Trainingszeiten sind mittwochs und freitags jeweils ab 17.30 Uhr auf der Bürgerweide im Wormser Naherholungsbiet. Weitere Infos auch auf der Webseite www.worms-cannibals.de - reinschauen lohnt sich. | Link |

Seite: 1 2 3[4]  5 6 7 8 9 10 11 12 13