counter:
493404
 
News  
   Spielbetrieb      Kontakt      Verschiedenes  


News/Artikel
 
Cannibals verlieren nach Nachholjagd
23.09.2008

Die erste Mannschaft der TG 1846 Worms e.V. musste am Sonntag, 22.9.2008, bei den Bad Kreuznach Cobras zu ihrem letzten Spiel der Verbandsliga-Baseball-Saison antreten. Für die Cobras ging es um alles, denn bei Spielverlust wäre ihnen der letzte Tabellenplatz sicher gewesen; für die Cannibals ging es "nur" um den 3. oder 4. Tabellenplatz.

Verletzungs- und krankheitsbedingt haben einige Wormser Spieler gefehlt, sodass Trainer Ed Seaman seine Anfangsformation umkrempeln musste. Hierbei schickte er den 18-jährigen Tobias Burg als Pitcher und den 16-jährigen Paul Vasiliadis als Catcher ins Rennen. Beide Juniorenspieler ernteten nach dem Spiel sowohl von dem Gegner und den Schiedsrichtern als auch von den eigenen Mannschaftskameraden Lob für ihre hervorragende Leistung.

Erst im zweiten Inning konnten die Cannibals durch einen Hit (Schlag) von Naum Adam punkten. Die Wormser hätten eigentlich mehr Runs (Punkte) erzielen können, aber zwei Lauffehler der Cannibals haben der Kreuznacher Verteidigung geholfen den Schaden in Grenzen zu halten. Die Verteidigung stand aber weiterhin gut und die Wormser führten nach dem zweiten Inning mit 1:0. Im dritten Inning erzielten die Kreuznacher durch drei gute Hits 2 Runs. Die Cannibals antworteten gleich darauf, wieder durch einen Hit von Adam, und das vierte Inning ist mit 4:4 zu Ende gegangen.

Im fünften Inning brach die Verteidigung der Wormser regelrecht ein. Die ersten zwei Cobras Schläger konnten zwar wieder auf die Bank geschickt werden, und die Cannibals dachten, dass sie mühelos das Inning überstehen würden, dann aber haben die Wormser einen spielentscheiden Fehler gemacht. Der dritte Kreuznacher Schläger kam durch einen Verteidigungsfehler auf das Base und der nächste Schläger schlug einen Homerun. Zwei weitere Fehler der Cannibals und ein schöner Hit der Cobras führten dazu, dass die Cobras nach dem fünften Inning mit 7:3 führten. Im sechsten Inning ging es ähnlich weiter. Die Kreuznacher konnten fünf Runs durch vier Fehler der Cannibals und nur ein einzigen Hit machen. Spielstand nach dem sechsten Inning: 12:4 für Bad Kreuznach.

Im siebten Inning begann die Aufholjagd der Cannibals. Durch Hits von Seaman, Burg und Hans Karpf, und begünstigt durch einen Fehler der Cobras, konnten die Wormser auf 12:7 verkürzen. Im achten Inning waren es die Hits von Brett Hessler, Markus Essel und Burg, sowie ein weiterer Verteidigungsfehler der Cobras, die zu dem 12:12 Ausgleich führten.

So sollte das neunte und letzte Inning die Entscheidung bringen. Kreuznach startete in der Verteidigung und konnte Dank drei Strikeouts durch den starken Einwechsel-Pitcher, Florian Rothbrust, die Cannibals wieder in die Verteidigung schicken. Die Cobras konnten dann zwei Hits verbuchen und der letzte Kreuznacher Schläger konnte durch einen "Opferschlag" ins Centerfield den spielentscheidenden Run nach Hause bringen.

Für Worms spielten: Adam, Burg, Essel, Hessler, Hilker, Karpf, Seaman, Sonnenberg, Vasiliadis, Weller
 
Cannibals siegen im letzten Moment
15.09.2008

Die erste Mannschaft der TG 1846 Worms e.V. musste am Sonntag, 14.9.2008, bei den Neustadt Saints zu einem Spiel der Verbandsliga Baseball antreten. In den beiden letzten Spielen konnten die Cannibals insgesamt 28 Punkte mit 30 Hits und nur 7 Verteidigungsfehler verbuchen und sie wollten gegen Neustadt an diesen positiven Trend anknüpfen.

Nach dem ersten Inning führten die Cannibals mit 1:0. Shortstop Ed Seaman hatte zwei Bases "geklaut" und konnte durch einen Hit von Pitcher Marcus Klabes punkten. Danach zwischen dem zweiten und fünften Inning hatte jedoch der Pitcher der Saints, Florian Nickel, die Wormser voll im Griff und die Cannibals konnten in dieser Spielphase keine Punkte und nur einen einzigen Hit verbuchen. Die Neustädter nutzten hier 3 Wormser Verteidigungsfehler gnadenlos aus und verwandelten sie in drei Punkte. Spielstand: 3:1 für Neustadt.

Im sechsten Inning konnte Dirk Rauschkolb für die Cannibals endlich wieder punkten. Jedoch durch einen weiteren Fehler in der Verteidigung der Cannibals stellten die Neustadter ihrem Vorsprung wieder her. Im siebten Inning punktete der Wormser Brett Hessler und verkürzte den Vorsprung der Saints somit auf 4:3. Das achte Inning blieb für beide Teams punktlos.

Erst im neunten – und letzten – Inning gelang es den Cannibals endlich den Ball besser zu schlagen. Das setzte die Verteidigung der Saints stark unter Druck was dazu führte, dass die Neustädter einige spielentscheidente Fehler in der Verteidigung machten. Diese Fehler haben den Cannibals geholfen bei nur einem einzigen Hit weitere 5 Runs durch Sven Friderich, Markus Essel. Markus Smolczynski, Ed Seaman und Tobias Burg zu bekommen. Die TGWler haben somit im letzten Moment das Spiel mit 8:4 bei insgesamt nur 4 Hits gewonnen.

Für Worms spielten: Burg, Essel, Friederich, Hessler, Hilker, Klabes, Rauschkolb, Seaman, Smolczynski, Weller.

Das letzte Spiel der Verbandsligasaison der Cannibals findet am Sonntag, den 21.09.2008, statt. Die Cannibals reisen nach Bad Kreuznach, um gegen die Cobras zu spielen.

-ghs-
 
TG Worms Cannibals bleiben auf Erfolgskurs
01.09.2008

Das Leistungsniveau in der Verbandsliga des SWBSV in 2008 ist sehr ausgeglichen. Als die TG Worms Cannibals am Sonntag nach Bad Kreuznach reisten wussten sie, dass mit nur noch drei Spielen zu bestreiten, sowohl der zweite Tabellenplatz als auch der letzten Tabellenplatz für sie möglich war. Daher war ein Sieg gegen die Tabellenletzten Cobras absolut Pflicht.

Das Spiel fing für die Wormser nicht wie geplant an. Nach dem ersten Spielabschnitt (Inning) führten die Cobras mit 1:0. Im zweiten und dritten Inning kamen die Cannibals im Schwung - die Verteidigung um Pitcher Klabes stand fest und der Angriff konnte durch mehrere gute Schläge sechsmal zum 1:6 Zwischenstand punkten. Es hat so ausgesehen, als ob die Wormser mühelos mit dem Sieg nach Hause fahren würden.

Aber zwischen den vierten und sechsten Innings hatte die Kreuznacher Verteidigung die Cannibals wieder unter Kontrolle und hielten die TGWler punktlos. In dieser Phase konnten die Cobras durch gute Schläge und einige Fehler der Wormser Verteidigung zum 6:6 Ausgleich an die Cannibals herankommen.

Der Ausgleich hat die Cannibals aus ihrem Schlaf geholt und die hochsommerlichen Temperaturen haben sicherlich die Kräfte der Kreuznacher Pitcher geschwächt. Im siebten Inning sind die Cannibals im Angriff förmlich explodiert und konnten neun Runs nach Hause bringen - Spielstand: 6:15. Im achten Inning haben die Wormser nochmals fünf Runs darauf gepackt. Dem konnten die Kreuznacher nur zwei Runs entgegensetzen, so dass die Partie beim Stand von 8:20 am Ende des achten Innings wegen des großen Vorsprungs vorzeitig beendet wurde.

Hervorzuheben ist die Leistung von dem 17-jährigen Wormser Catcher, Tobias Burg. Die schnellen Cobras haben kein einziges Base gegen Tobi 'gestohlen' und der einzige Läufer der es versucht hatte, hat er ausgeworfen. Die Cannibals dagegen haben während dem Spiel 15-mal eine Base 'gestohlen'.

Mit dem Sieg ist der 2. Tabellenplatz für die Cannibals noch möglich und es ist sichergestellt, dass die Wormser nicht absteigen werden. Ihre nächste Begegnung findet in zwei Wochen in Neustadt statt, danach haben die Cannibals eine Woche später ihr letztes Spiel, wieder gegen die Bad Kreuznach Cobras.

Für Worms spielten: Burg, Essel, Friederich, Heiser, Hilker, Karpf, Klabes, Labrie, Rauschkolb, Seaman, Smolczynski, Vasiliadis, Weller.

Weitere Informationen über Baseball in der Nibleungenstadt, inklusiv Trainingszeiten der Cannibals, gibt es im Internet: www.worms-cannibals.de
-ghs-
 
Cannibals-I 16 – Cardinals 11
15.07.2008

Am Sonntag waren die Verbandsliga-Baseballer der TG Worms zu Gast bei einem Spiel gegen die Cardinals in Trier. Die Cardinals hatten bisher die TGW Cannibals zweimal äußerst knapp geschlagen und die Cannibals waren entschlossen diesmal das Blatt zu wenden. Die Wormser leisteten in der Moselstadt ihre Saisonbestleistung und konnten nach einem 16:11 Sieg glücklich wieder zurück an den Rhein fahren.

Das Spiel fing zunächst ideal für die Cannibals an. Im ersten Inning konnten sie durch fünf Hits gleich vier Runs verbuchen. Im zweiten Durchgang konnten die Wormser mit zwei Hits zwei weitere Punkte erzielen. In den beiden ersten Innings stand die Verteidigung um Pitcher Marcus Klabes felsenfest und ließ dem Gastgeber keinen Run zu. Nach dem zweiten Inning stand das Spiel 6:0 für Worms.

Die Trierer haben im dritten Inning auf den Rückstand reagiert und den starken Pascal Fey als Pitcher eingewechselt. Der Wormser Angriff hatte gegen ihn Probleme den Ball zu schlagen und die Cannibals haben von dem dritten bis zum sechsten Inning keine weiteren Runs gemacht. Die Cardinals nutzte diesen Durchhänger der Cannibals aus und haben mit schönen Hits im dritten Inning und im fünften Inning punkten können. Nach dem sechsten Inning führten sogar die Trierer mit 7:6. Im siebten Inning wachte der Angriff der Cannibals endlich wieder auf und die Wormser punkteten dreimal. Die Cardinals antwortete aber gleich und nach dem siebten Inning hatten sie ihren Vorsprung sogar auf 11:9 ausgebaut.

Die Cannibals ließen sich davon aber nicht beeindrucken. Im achten Inning fanden sich die Cannibals endlich mit Feys Würfen zurecht. Der Angriff der Wormser explodierte regelrecht und die TGW-ler erzielten sieben Runs durch sieben starke Hits. Die Verteidigung stand auch jetzt wieder fest und ließ den Cardinals für den Rest des Spiels keine weiteren Runs mehr zu; die Cannibals gewannen somit verdient mit 16:11.

Coach Ed Seaman nach dem Spiel: "Die Jungs haben heute gezeigt, dass sie nicht aufgeben und wozu sie fähig sind. 16 Runs gegen die starken Cardinals sprechen für sich. Auch 21 Hits gegen den sehr guten Trierer Pitcher ist eine beachtliche Leistung. Jeder der neun eingesetzten Spieler konnte mindestens einen Hit für sich verbuchen. Wir haben heute absolut verdient gewonnen. Hervorzuheben ist auch die Leistung von unserem 17-jährigen Catcher, Tobias Burg. Die schnellen Cardinals haben nur dreimal eine Base gegen Tobi 'gestohlen' und zweimal hat er die Läufer bei dem Versuch ausgeworfen. Die Cannibals dagegen haben 13-mal eine Base 'gestohlen'."

Für Worms spielten: Burg, Essel, Friederich, Hilker, Klabes, Rauschkolb, Seaman, Sonnenberg, Weller

Das nächste Spiel der Baseballer findet am Sonntag 20.07.2008 statt. Die Cannibals reisen wieder nach Trier, um das Halbfinale der SWBSV-Pokal gegen die Cardinals zu bestreiten.
-ghs-
 
Cannibals-I 11, Cobras 1
03.07.2008

Die Baseballer der TG Worms könnten am Sonntag in ihrem letzten Heimspiel der Saison durch einen 11:1 Sieg gegen die Bad Kreuznach Cobras auf den dritten Platz in der Verbandsliga vorrücken. Die Cobras mussten dagegen ihre siebte Niederlage in Folge hinnehmen und bleiben Tabellenletzter.

Anfangs sah es aber nicht so aus als ob die Cannibals leicht siegen würden. Die ersten sechs Wormser Batter gingen sang- und klanglos vom Platz aber die Cobras konnten mit nur einen Walk und einen Hit den ersten Punkt der Partie erzielen. Nach dem zweiten Inning stand das Spiel 0:1 für Bad Kreuznach.

Wie im letzten Spiel gegen Neustadt, kam der Angriff der Wormser erst im dritten Inning in Gang und die Cannibals konnten durch Hits von Brett Hessler, Ed Seaman und Dirk Rauschkolb die Führung mit 2:1 übernehmen. Die Führung würden die TGWler danach auch nicht mehr abgeben.

Der sehr starke TGW-Pitcher, Marcus Klabes, sowie die fehlerfrei spielende Verteidigung der Cannibals, übernahmen ab dem dritten Inning das Kommando und ließen keine weiteren Cobras Spieler auf die Bases kommen. Am Ende des Spiels konnte Klabes stolz auf seine 11 Strikeouts bei nur einem zugelassenen Hit sein.

Das Spiel blieb trotzdem bis zum sechsten Inning spannend, da der Wormser Angriff in dieser Phase auch keinen weiteren Punkt gegen die ebenfalls gut verteidigenden Kreuznacher erzielen konnten. Im sechsten Inning bauten die Cannibals ihre Führung auf 6:1 durch Hits von Rauschkolb, Klabes, Greg Hilker und Hessler aus. Im siebten Inning waren es Seaman, Rauschkolb, Markus Weller, Markus Essel, Klabes und Hilker, die dazu beigetragen haben, vier weitere Runs zu buchen.

Als Seaman und Rauschkolb im 8. Inning zum 11:1 kombinierten, wurde das Spiel anhand des großen Vorsprungs der Wormser vorzeitig beendet.

Worms Cannibals-I: Essel, Friederich, Hessler, Hilker, Klabes, Rauschkolb, Seaman, Sonnenberg, Weller

Das nächste Spiel der Verbandsligateam findet am Sonntag 13.07.2008 statt. Die Cannibals-I reisen nach Trier, um gegen die tabellenzweiten Cardinals zu spielen. Die Cannibals-II (Landesliga) treten am kommenden Samstag, den 5.07.2008, in Saarlouis gegen die Hornets an.

Weitere Informationen über Baseball in der Nibleungenstadt gibt es im Internet unter www.worms-cannibals.de
-ghs-
 
Cannibals-II 13 : Brewers 2
03.07.2008

Am Samstag waren die Brewers aus St. Wendel zur Gast auf der Bürgerweide zu einem Landesliga-Baseballspiel gegen die Cannibals-II. Worms wollte die schmerzliche 3:21 Niederlage gegen die Saarlouis Hornets mit einem Heimsieg wettmachen. Die TGW-ler konnten sogar mit einem 13:2 Sieg auf den 5. Tabellenplatz hochklettern.

Gleich von Anfang an zeigten die Cannibals wer Herr im Haus ist. Erst im dritten Inning haben die Brewers ihren ersten Punkt gemacht, aber bis dahin haben die Wormser schon mit 8:1 geführt. Pitcher Bernd Beyer und die Cannibals Verteidigung hatten auch danach die Saarländer gut im Griff und ließen nur noch einen Run für den Rest des Spiels zu.

Die Wormser haben weiterhin konsequent, Inning für Inning, mindestens einen Run erzielt und bauten ihren Vorsprung auf den 13:2 Endstand aus. Um so bemerkenswerter war der Kantersieg, da der Jugendspieler Paul Elschner bei seinem Debüt in der Landesliga kräftig mitgewirkt hat.

Im Angriff haben Naum Adam und Beyer je zwei Hits gehabt. Die Hits von Klaus Waldmann, Don Schönborn und Thomas Holschuh haben je zu zwei Punkte geführt.

Worms Cannibals-II: Adam, Bergmann, Beyer, Elschner, Heiser, Holschuh, Karpf, Labrie, Schönborn, Smolczynski, Waldmann

Das nächste Spiel des Landesligateam findet am kommenden Samstag, den 5.07.2008, in Saarlouis gegen die Hornets statt. Am Sonntag, den 13.07.2008, reisen die Cannibals-I (Verbandsliga) nach Trier, um gegen die tabellenzweiten Cardinals zu spielen.

Weitere Informationen über Baseball in der Nibleungenstadt gibt es im Internet unter www.worms-cannibals.de
-ghs-
 
Worms Cannibals-II 3 : Saarlouis Hornets-III 21
22.06.2008

Worms Cannibals-II 3 : Saarlouis Hornets-III 21

Ein rabenschwarzer Tag erwischte die Landesligamannschaft der Worms Cannibals am Samstag, den 21.06.2008, im Heimspiel bei hochsommerlichen Temperaturen gegen die Hornets aus Saarlouis. Die Wormser waren verletzungs- und urlaubsbedingt geschwächt und mussten mit dem Minimum von 9 Spielern antreten. Saarlouis dagegen reiste mit 18 Spieler in die Nibelungenstadt.

Das erste Inning (Spielabschnitt) ließ gleich erahnen, dass die Cannibals einen langen Tag vor sich hatten. Die Saarländer konnten mit drei schönen Hits (Schläge) gleich drei Runs (Punkte) für sich verbuchen; die Gastgeber dagegen waren nach drei Strikeouts schnell wieder in der Verteidigung.

Das 2. und 3. Inning liefen aus Sicht der Wormser etwas besser. Die Verteidigung der Cannibals stand jetzt fester und erlaubte den Hornets in dieser Phase nur 1 Run. Im Angriff erzielte Bernd Beyer einen Run nach Christiane Bergmanns ersten Hit der Saison. Nach dem 3. Inning stand es 1:4 für Saarlouis.

In dem 4. und 5. Inning konnten die Hornets insgesamt 5 Runs durch einige gute Hits und zwei Fehler der Wormser Verteidigung erzielen. Die Cannibals konnten hier keine Lösung für den sehr guten Saarlouis Junioren-Pitcher, Sebastian Schors, finden und gingen zweimal sang- und klanglos vom Platz. Im 6. Inning punkteten die Saarländer zwar noch zweimal, aber die Wormser antworteten endlich, wieder nach einem Schlag von Bergmann, mit Runs von Klaus Waldmann und Beyer. Nach dem 6. Inning hatte Saarlouis seinen Vorsprung auf 3:11 ausgebaut.

Im 7. Inning brachte dann alles für Worms zusammen. Bei den hohen Temperaturen verließen den Wormser Pitcher Beyer seine Kräfte, aber durch den Personalengpass musste er weiter pitchen. Die Hornets nutzten diesen Zustand gnadenlos aus und erzielten nach mehreren sehr guten Hits 10 Runs. Wieder konnten die Cannibals in dem Angriff nichts bewirken und das Spiel wurde anhand des großen Vorsprungs der Saarländer vorzeitig beendet.

Es spielten für Worms: Naum Adam, Christiane Bergmann, Bernd Beyer, Thomas Holschuh, Hans Karpf, Jerry Labrie, Don Schoenborn, Klaus Waldmann, Patrick Waldmann

Am Samstag, 28.06.2008, empfängt das Landesligateam der Cannibals die St. Wendel Brewers und einen Tag später, am Sonntag 29.06.2008, spielt die Verbandsligamannschaft ihr letztes Heimspiel der Saison gegen die Cobras aus Bad Kreuznach. Beide Spiele finden auf der Bürgerweide statt. Spielbeginn ist jeweils 14.00 Uhr und der Eintritt ist frei.
- ghs -
 
VL – WOR-NEU am 15.06.08
16.06.2008

Worms Cannibals 9 : Neustadt Saints 5

Die Verbandsligamannschaft des TGWorms musste am Sonntag, 15.6.2008, in Worms zu einem Spiel gegen die Neustadt Saints antreten. Beide Mannschaften standen nach Niederlagen in den letzten Spielen unter Erfolgsdruck. Worms wollte die 8:12 Niederlage gegen Tabellenführer Mainz Athletics mit einem Heimsieg wettmachen.

In den ersten drei Innings (Spielabschnitte) fanden die Vorderpfälzer kein Mittel in der Offensive gegen Worms' Pitcher Marcus Klabes. Kein Neustadter Schlagmann konnte einen zählbaren Hit verbuchen. Doch die Defensive um Neustadts Pitcher Christian Kleiner stand auch sehr sicher und erlaubte den Gastgebern über die ersten zwei Innings keinen Punkt zu machen. In dem 3. Durchgang nutzte Worms den ersten Fehler in Neustadts Defensive sofort aus und Ed Seaman punktete eiskalt zum 1:0. Die Saints konterten im vierten Inning durch einen Defensivfehler der Cannibals und glichen zum 1:1 aus.

Der Angriff der Cannibals wachte dann endlich im 5. Inning auf und die Wormser übernahmen die Führung durch schöne Hits (Schläge) von Seaman, Dirk Rauschkolb, Tobias Burg und Klabes mit 4:1. Neustadt konnte im sechsten Inning zwar einen Punkt verbuchen, aber die Wormser ließen sich davon nicht beeindrucken und bauten ihren Vorsprung durch Hits von "Jojo" Sonnenberg, Seaman und Rauschkolb auf 6:2 aus. Neustadt fand auch im folgenden Inning keine Mittel gegen den brillanten Markus Klabes und die Wormser Defensive. Dagegen bröckelte die Defensive der Saints unter dem andauernden Druck des Wormser Angriffs langsam zusammen und die Cannibals konnten den Vorsprung auf 9:3 im 7. Inning ausbauen.

Die Saints versuchten in den letzten beiden Innings alles um das Spiel noch zu gewinnen und konnten auch noch auf 9:5 verkürzen, doch im 9. und letzten Inning beendete Markus Klabes sein starkes Spiel mit einem Strikeout und sicherte den Cannibals den verdienten Sieg.

Es spielten für Worms: Tobias Burg, Markus Essel, Sven Friederich, Hans Karpf, Marcus Klabes, Dirk Rauschkolb, Ed Seaman, "Jojo" Sonnenberg und Markus Weller.

Am Samstag, 21.06.2008, empfängt das Landesligateam der Cannibals die Saarlouis Hornets und eine Woche später, am Sonntag 29.06.2008, spielt die Verbandsligamannschaft ihr letztes Heimspiel der Saison gegen die Cobras aus Bad Kreuznach. Beide Spiele finden auf der Bürgerweide statt. Spielbeginn ist jeweils 14.00 Uhr und der Eintritt ist frei.

- ghs - with thanks to jv -
 
Ruesselsheim Moskitos als Initiative des Monats
29.04.2008

Betreff: Rüsselsheim Moskitos als "Initiative des Monats" zum bundesweiten Wettbewerb "Mission Olympic" nominiert "Moskitos" auf der Liste

Die Rüsselsheimer Initiative "Baseballclub Moskitos" ist als "Initiative des Monats" zum bundesweiten Wettbewerb "Mission Olympic" nominiert worden. Hierbei handelt es sich um das gemeinsame Programm eines Getränkeherstellers und des Deutschen Olympischen Sportbundes.
Ziel sei es, sportliches Engagement im Land zu unterstützen. Gesucht werden "Deutschlands aktivste Stadt" und "Deutschlands beste Initiativen für Bewegung und Sport".
Der Baseballclub "Moskitos" biete Jugendlichen eine Alternative zur Freizeitgestaltung. Baseball fördere den Zusammenhalt und lehre, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen. Die Idee habe die Initiatoren überzeugt, weshalb die "Moskitos" auf die Nominierungsliste gesetzt wurden.
Wer am 5.Mai die meisten Stimmen auf sich vereint, ist "Initiative des Monats April" und gewinnt 1000 Euro.
Bitte unterstützen sie die Jugendarbeit des Baseballclubs Rüsselsheim Moskitos und stimmen sie ab.
Bis zum 05. Mai 2008 haben sie die Gelegenheit ihre Stimme für die Initiative Rüsselsheim/Baseballclub Moskitos abzugeben. Der folgende Link für sie auf die Seite der Initiatoren.
http://www.mission-olympic.de/index.php?id=447

Mit freundlichen Grüßen
Günther Susenburger
Im Namen des Vorstands
Baseballclub Rüsselsheim Moskitos
 
Nur die jungen Kannibalen bleiben siegreich
29.04.2008

Das Jugendteam der Worms Cannibals konnte als einziges Wormser Team am Wochenende sein Spiel gewinnen. Das erste Auswärtsspiel gegen die Spielgemeinschaft Neustadt / Kaiserslautern verlief allerdings sehr einseitig und wurde, aufgrund der überragenden Überlegenheit der Wormser, beim Stand von 0 zu 24 vorzeitig beendet. Besonders hervorzuheben ist die konstante Leistung von Pitcher Jonas Wingerter der bisher noch keinen einzigen Hit zulassen musste.

Weniger Glück hatte die erste Mannschaft am Sonntag in ihrem zweiten Spiel gegen die Trier Cardinals. Mit 8:9 Runs musste sich das Verbandsligateam im zwölften Inning geschlagen geben. Im siebten Inning noch acht zu fünf in Führung liegend konnten die Cardinals die verbleibenden Spielabschnitte zum Ausgleich nutzen und das Spiel musste beim Stand von 8:8 in die Verlängerung gehen. Nach zwei weiteren, punktlosen Spielabschnitten besiegten die Cannibals sich schließlich in der ersten Hälfte des zwölften Innings selbst, indem sie den durch einige Spielfehler dem Trierer Team einen Punkt abgaben. Im Nachschlag konnte das Wormser Team nun seinerseits, obwohl zwei Spieler bis zur dritten Base vorrücken konnten, keinen Punkt erzielen und mussten sich schussendlich geschlagen geben.

Einen rabenschwarzen Tag hatte die zweite Mannschaft bereits am Samstag in ihrem ersten Heimspiel. Ohne einen regulären Pitcher musste sich das Wormser Team den Braves aus Büchenbeuren stellen. Obwohl Coach Jerry Labrie als Ersatzpitcher zumindest dafür sorgen konnte, dass die Braves nicht kampflos die Punkte erlaufen konnten, verursachte die Defensive so viele Fehler, dass das Spiel im vierten Inning mit 4 zu 21 Punkten durch die „Mercyrule“ (Gnadenregel) beendet wurde. Daran konnte auch der, aus dem Juniorenteam ausgeliehene, Pitcher Tobias Burg nichts ändern.

Das nächste Heimspiel der Cannibals findet am Sonntag den vierten Mai auf der statt. Es spielt das Landesligateam gegen die Speyer Turtels. Alle weiteren Termine und Trainingstage finden sie auf der Internetseite des Vereins unter www.worms-cannibals.de
-mf-
 
Gemischte Ergebnisse nicht nur beim Wetter
15.04.2008

Während die zweite Mannschaft der Cannibals am Samstag und das Jugendteam am Sonntagmorgen bei kühlen aber trockenem Wetter ihre Spiele gewinnen konnten, verlor die Verbandsligamannschaft am Sonntagnachmittag knapp bei regnerischem Wetter.

St. Wendel Brewers gegen Worms Cannibals 2 hieß die Paarung der zweiten Mannschaft die nach der herben Niederlage am nächsten Wochenende hochmotiviert war. Nachdem das Spiel in der letzten Woche schon im siebten Inning, wegen zehn Punkten Unterschied, vorzeitig beendet war, lautete die Vorgabe des Trainerteams Jerry Labrie und Bernd Bayer, diesmal zumindest die komplette Spielzeit durchzustehen. Es dauerte aber bis zum vierten Spielabschnitt bis sich die Cannibals dieser Vorgabe erinnerten und den ersten Anschlusspunkt auf die, bis dahin vier erlaufenen Punkte der Gegner, erzielen konnten.

Obwohl auch diesmal die Mannschaftsaufstellung teilweise eher experimentellen Charakter hatte zeigte das Team in der Verteidigung eine sehr gute Leistung konnte aber wegen der sehr durchwachsenen Schlagleistung im Angriff nicht punkten. So stellten die Cannibals erst im achten Inning den Anschluss an die Brewers her und gingen beim Stand von sieben zu sieben in den letzten Spielabschnitt. Als Gast schlug das Wormser Team vor und zeigte nun seinen Kampfeswillen. Vier Runs legte das Team vor, obwohl nun eher die etwas schwächeren Spieler in der Schlagreihenfolge am Zug waren.

Der letzte Spielabschnitt wurde noch einmal richtig spannend. Nachdem Pitcher Adam Naum zu Beginn des neunten Innings zwei Punkte zugelassen hatte tauschte er, wegen einer Verletzung am Arm mit Bernd Bernd Bayer die Position. Als Third Base Man konnte er sein bisher starkes Spiel nun noch im Feld beenden. Anstatt allerdings das letzte Aus auf dem einfachen Weg, nämlich an dem direkt an ihm vorbei laufenden Läufer der Brewers zu machen, warf er, trotz Verletzung, einmal quer über das Spielfeld zu ersten Base um den Läufer dort zu erwischen. Erst jetzt konnte das Team das Endergebnis von neun zu elf Punkten bejubeln.

Das Jugendteam am Sonntagmorgen hatte es in der Beziehung etwas einfacher. Gegen einen größtenteils schwächeren Gegner zeigten die jungen Kannibalen eine gute Leistung und konnten die Saarlouis Hornets vorzeitig im fünften Inning, mit fünfzehn zu vier schlagen.

Schon von Beginn an zeigte das Wormser Team seine Stärke und lag nach dem dritten Inning schon mit zehn zu eins in Führung. Daran konnte auch der Wechsel des Pitchers nichts ändern. Der Shortstop Paul Vasiliadis wechselte mit Pitcher Jonas Wingerter die Spielposition, konnte aber nahtlos an die gute Leistung seines Vorgängers anschliessen.

Nachdem die Jugend am Sonntagmorgen nur mit einem feuchten Platz zu kämpfen hatte, zeigte sich der April am Sonntagnachmittag von seiner ekligen Seite als das Verbandsligateam gegen die Trier Cardinals antrat. Regen wechselte sich mit Sonne und Wind ab und verleidete nicht nur den Zuschauern das Spiel. Obwohl die Cannibals stark begonnen hatten und im vierten Inning mit acht zu vier Punkten führten konnten sie diese Leistung nicht durchhalten.

Im achten Spielabschnitt hatten sich die konstanter schlagenden Cardinals auf neun zu neun heran gepunktet und konnten im letzten Inning noch einen Punkt drauf legen. Obwohl die Wormser nun noch einmal die Chance hatten zu schlagen konnten sie diese Möglichkeit nicht nutzen und mussten ihr erstes Spiel in dieser Saison mit neun zu zehn Runs verloren geben.

Die nächsten Heimspiele finden am Samstag den 19. April auf der Bürgerweide statt. Ab 10 Uhr spielt das Jugendteam gegen die Mainz Athletics und ab 14 Uhr das Landesligateam der Wormser gegen die Saarlouis Hornets. Wer selbst einmal Baseball spielen möchte und vielleicht schon etwas Vorerfahrung in anderen Ballsportarten hat, hat mittwochs und donnerstags ab 17.30 Uhr auf der Bürgerweide die Möglichkeit sich am Training der Erwachsenen teilzunehmen. Die Jugend trainiert Dienstags ab 17.30 Uhr und freitags ab 17 Uhr.
 
Worms Cannibals starten in die neue Saison
08.04.2008

Mit einem acht zu sechs Sieg gegen die starken Mainz Athletics III startet das Verbandsligateam der Worms Cannibals, am Sonntag zuhause in die neue Saison. Nach zwei, eher etwas verhaltenen Innings, die von der guten Leistung des Pitchers Markus Klabes und Fehlern in der Verteidigung gekennzeichnet waren, konnte Dennis Bidert im dritten Inning den ersten Punkt für die Cannibalen erlaufen.
Nach zwei weiteren, mehr oder weniger ereignisreichen Innings hatte das Wormser Team zu Beginn des sechsten Spielabschnitts einen kurzen Hänger, den die Mainzer sofort ausnutzten. Durch vier Hits und und einen Fehler in der Verteidigung konnten die Mainzer vier Punkte erlaufen. Allerdings drehten die Wormser noch im gleichen Inning den Spieß um und nutzten nun ihrerseits die Fehler und die nachlassende Pitcherleistung der Mainzer aus. Risdon, Seaman, Biedert, Essel, Hilker und Hessler konnten die Homeplate erreichen und den Rückstand in eine Führung verwandeln die die Cannibals bis zum neunten Inning nicht mehr abgaben.
Daran konnte auch die zwei Hits der Mainzer im siebten Inning nichts mehr ändern. Im achten Innig baute Essel den Vorsprung durch einen weiteren Run zum Endergebnis aus.

Weniger glücklich verlief das Auftaktspiel der, erstmals in diesem Jahr wieder aufgestellten, zweiten Mannschaft in der Landesliga. Gegen die Saarbrücken River Bandits hatte das, noch unerfahrene Team, welches so noch nie zusammen gespielt hatte, auswärts keine Chance.
Nachdem die Banditen schon acht Punkte hatten, brauchten die Wormser vier Innings bis sie den ersten Punkt erlaufen konnten. Geschockt durch die starke Leistung der Saarländer konnten die Wormser in diesem Spiel keinen Blumentopf gewinnen und mussten sich mit ihrer fünfzehn zu fünf Niederlage abfinden.

Das nächste Spiel der zweiten Mannschaft findet am Samstag den 12. April in St. Wendel statt. Hier will die 2. Mannschaft zeigen was in ihr steckt. Zuhause kann man die die erste Mannschaft der Cannibals am Sonntag, den 13. April wieder sehen. Nach dem Spiel der Cannibals Jugend gegen die Saarlouis Hornets, das um zehn Uhr beginnt, startet um 14 Uhr das Verbandsligaspiel gegen die Trier Cardinals.

Wer sich für die Spielpläne und die Trainingszeiten der Worms Cannibals interessiert, kann sich auf der Homepage, unter www.worms-cannibals.de, weitergehende Informationen holen. Als besonderer Service für ganz interessierte Baseballfans gibt es dort auch die Möglichkeit die ausführlichen Spielberichte, allerdings in englisch, zu lesen und sich mit Fanartikeln einzudecken.
-mf-
 
Pokalsieger 2007 / VL: 3.Platz
01.10.2007

S.W.B.S.V. Pokalfinale

Worms Cannibals – Trier Cardinals 6 – 3

Am vergangenen Sonntag konnte die Herrenmannschaft der TG Worms Cannibals auf neutralem Platz in Bad Kreuznach den Saisonhöhepunkt perfekt machen. In einem knappen und spannenden Spiel entschied die Truppe um Trainer Edward Seaman mit den besseren Aktionen die Partie gegen die Trier Cardinals für sich und der Titel des S.W.B.S.V. Pokalsiegers heist: Worms Cannibals.
Zunächst wurde jedoch bei warmen, spätsommerlichen Temperaturen ein Baseballspiel auf hohem Niveau ausgetragen, beide Mannschaften tasteten sich langsam an den Gegner heran, doch bei knappen Spielzügen waren die ersten 3 Innings punktelos. Aufgehitzte Gemüter und knappe Schiedsrichterentscheidungen waren ein Nährboden, der das Spiel zu einem Saisonhighlight machte. Dann in der zweiten Hälfte des 4.Innings führte das Angriffsspiel der Wormser zu den ersten 3 Punkten, eingeleitet vom Wormser Catcher Dennis Biedert mit einem Single, konnten anschließend Russ Risdon, Markus Klabes und Biedert selbst die Homeplate überqueren. Zusätzlich lieferte der Wormser Pitcher Markus Klabes während des gesamten Spiels 17 Strikeouts und verbuchte keine Walks, somit waren die Trier Cardinals erheblichem Druck ausgesetzt. Auf der Gegenseite konnten die Kannibalen im darauf folgenden 5.Inning erneut durch Biedert und Seaman punkten, und den Vorsprung auf 5 – 0 ausbauen. Trier versuchte nun alles um den Anschluss zu finden, und mit wenigen unkonzentrierten Momenten auf Seiten der Wormser im 7.Inning, war der Vorsprung auf 5 – 3 geschrumpft. Coach Ed Seaman appellierte erneut an seine Mannschaft, und konnte dann persönlich im 7.Inning einer weiteren Run für die TG Worms verbuchen. Im spannenden 8.Inning blieben beide Teams punktelos, und als dann im 9.Inning auf der Wormser Seite 3 Outs erspielt waren hies der S.W.B.S.V. Pokalsieger: Worms Cannibals.
Mit großer Freude nahm die Mannschaft den Pokal entgegen und Trainer Seaman reflektierte die Saison, denn zusätzlich feierte man den 3.Platz in der Verbandsliga, deren Spielbetrieb am selbigen Tag eingestellt wurde. Ein großer Erfolg, wenn man bedenkt das diese Mannschaft erst vor einem Jahr in die Verbandsliga aufgestiegen ist, zusätzlich kann man den vielen Rückkehrern wie Klabes, Sonnenberg und Neider dankbar sein, ohne die der Kader nicht dieses Potential hätte. Zukünftig werden die Worms Cannibals nach 18 Jahren Baseball in der Nibelungenstadt ihren Wirkungskreis erweitern: für die kommende Saison sollen neben der Herren und Jugendmannschaft auch noch weitere Mannschaften zum Spielbetrieb gemeldet werden, daher bittet der Vorstand bei künftigen Versammlungen zahlreich zu erscheinen um gemeinsame Entscheidungen zu treffen.

Worms Cannibals: Klabes, Biedert, Schoenborn, Holschuh, Adam, Seaman, Risdon, Sonnenberg, Hessler, Hilker, Bergmann, Beyer, Karpf, Neider, Seip;

jos
-Pressewart-
 
VL: Sieg in Bad Kreuznach
18.09.2007

Bad Kreuznach Cobras – Worms Cannibals 7 – 11

Im letzten Rundenspiel der Verbandsliga des S.W.B.S.V. traf die Herrenmannschaft der Worms Cannibals auswärts auf Ligaschlusslicht Bad Kreuznach. Hier konnte die Mannschaft um Coach Seaman zeitweise mit Leistung überzeugen und entschied das Spiel mit 11 – 7 für sich.
Zunächst konnten die Wormser mit 2 – 0 im ersten Inning die Führung gewinnen, die bis zum 4.Inning zu einem 8 – 1 ausgebaut wurde. Hierbei trug die offensive, schlagbereite Spielweise der TGWler bei, zusätzlich blockten die Gastgeber aus Bad Kreuznach den Wormser Catcher Dennis Biedert am Schlag, somit konnte dieser mehrmals ungestört die erste Base einnehmen. Dennoch schienen die Cobras nichts unversucht zu lassen um diese Partie für sich zu entscheiden und konnten zeitweise durch gute Hits und Baserunning weitere Punkte gen Gleichstand erzielen, so stand es am Ende des 7.Innings nur noch 8 – 7 für die Cannibals. Der Wormser Trainer Edward Seaman rief seine Spieler nochmals zusammen und mahnte zu mehr Konzentration und verlangte Professionalität bis zum letzten Spielzug, was die Mannschaft glücklicher Weise auch umsetzen konnte und das Spiel mit 11 – 7 für sich entschied.
Abschliessend kann man bei mittlerer Platzierung in der Verbandsliga sagen das Saisonziel Klassenerhalt ist erreicht. Mehr sogar, bei 7 Siegen und 5 Niederlagen konnte man suggestiv neue Spieler integrieren und blickt auf die bevorstehende Saison 2008 in der möglicherweise 2 weitere Mannschaften gemeldet werden sollen, eine Juniorenmannschaft und eine 2.Herrenmannschaft. Weiterhin äußerte sich Seaman auch zufriedener nach der Auswärtspleite in Büchenbeuren und dem nun gefolgten Sieg in Bad Kreuznach wieder mehr Selbstbewusstsein für das Pokalfinale am 30.09.07 gegen Trier getankt zu haben.

Worms Cannibals: Biedert, Schoenborn, Burg, Adam, Neider, Hessler, Sonnenberg, Risdon, Karpf, Labrie, Beyer, Seaman;

jos
-Pressewart-
 
VL: Niederlage in Büchenbeuren
10.09.2007

Verbandsliga: Büchenbeuren Braves – Worms Cannibals 18 – 2

Die Mannschaft der Worms Cannibals zeigte im vorletzten Spiel der Verbandsligasaison eine schwache Leistung bei den Büchenbeuren Braves und verlor deutlich mit 18 – 2.
Zunächst startete das Spiel eher ausgeglichen, beide Teams konnten in den ersten beiden Innings punkten, doch im weiteren Spielverlauf steigerten die Gastgeber aus Büchenbeuren ihre Schlagleistung erheblich. Im Gegenzug konnten die Cannibals nicht wie erwünscht nachlegen, dennoch war Trainer Edward Seaman froh diverse junge Spieler in der Aufstellung integriert zu haben. So war der erste Verbandsliga-Einsatz von Christiane Bergmann gekommen, und auch Dirk Heiser spielte die Position Catcher zum ersten mal. Dagegen konnte das Pitching von Bernd Beyer und Naum Adam kurzfristig die eigene Abwehr zur Aktion rufen aber die Braves konnten mit insgesamt 2 Home-Runs ihre Führung so rapide anheben, das die Begegnung durch die Mercy-Rule beim Stand von 18 – 2 beendet wurde.
Zwar ist diese Niederlage unschön, aber im nächsten Spiel am kommenden Sonntag gegen die letztplatzierten Erzrivalen Bad Kreuznach wird nochmals die Stammmannschaft alles Geben um die Cobras zum Abstieg zu führen. Weiterhin steht dann noch das Pokalfinale des S.W.B.S.V. an wo der Gegner Trier Cardinals heist.

Worms Cannibals: Beyer, Heiser, Schoenborn, Seip, Burg, Hessler, Risdon, Bergmann, Neider, Adam, Seaman;

jos
-Pressewart-
 
Jugend: Vizemeister!
28.08.2007

Worms Cannibals Jugend- Mainz Athletics 6 – 16 (vorgezogenes Entscheidungsspiel)
Worms Cannibals Jugend- Saarlouis Hornets 16 – 11

Am vergangenen Wochenende hatte die Jugendmannschaft der TG Worms Cannibals um das Trainergespann Sacha Elschner und Dennis Biedert alle Hände voll zu tun: zunächst wurde Samstags ein vorgezogenes Entscheidungsspiel gegen die Mainz Athletics um die Meisterschaft in der Jugendliga absolviert und dann Sonntags ein reguläres Rundenspiel gegen die Saarlouis Hornets ausgetragen.

Aufgrund von Punktegleichstand bestimmte der Verband dass die zweitplatzierten Jungkannibalen ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platze austragen müssen. So geschah es das der gesamte Wormser Jugendkader in Kaiserslautern auf die favorisierten Mainz A´s traf wo man schon im Vorfeld auf eine schwierige Begegnung eingestellt war. Einen sehr starken Beginn lieferten die Wormser Jungs die bereits im ersten Inning durch gutes Hitting mit 5 – 0 in Führung gehen konnten und im Gegenzug den Mainzern nur 2 Anschlusspunkte zuließen. Diese gute Ausgangssituation konnte man aber gegen die souveränen Mainzer nur bis zum 3.Inning halten wo bereits ein 6-6 Gleichstand erreicht war. Den Wormsern unterliefen sowohl beim Pitching als auch in der restlichen Feldverteidigung Fehler, die von den Mainz Athletics gnadenlos genutzt wurden und dazu noch selbst im Widerspiel fehlerlos blieben. So brachten auch Auswechslungen auf der Wormser Seite keine Wirkunkung und die Mainz Athletics gewannen verdient mit 16 – 6.

Einen Tag später hatten Sacha Elschners Schützlinge ein Heimspiel gegen die Saarlouis Hornets, gegen welche man im Hinspiel souverän gewinnen konnte. Mit leicht geknickten Mienen vom Vortag spielte sich die Mannschaft nur langsam warm und geriet mit 0-6 in Rückstand. Der Coach Elschner rief seine Knaben zusammen und vermittelte Eindringlich das eine optimistische, siegesbereite Einstellung zum Spiel unumgänglich sei und forderte mehr Konzentration. Diese konnte Paul Vasiliadis mit einer enormen Schlagleistung aufbringen, des Weiteren konnte Paul Elschner erfolgreich die Verteidigung der Worms Cannibals durch gutes Pitching anführen, und auch die retliche Mannschaft raffte sich auf. So konnte das Team dann im 3.Inning mit 10 – 9 die Führung übernehmen. Weiterhin wurde gezeigt das die 2.Platzierung in der Jugendliga gerechtfertigt ist und während des restlichen Spiels bauten die Wormser Spieler die Führung zum Endstand von 16 – 11 auf.
Abschließend kann man mit dem Saisonziel Vizemeister der Jugendliga mehr als zufrieden sein, weiterhin lobten die beiden Trainer Biedert und Elschner auch die Neuzugänge die sich gut zum bestehenden Kader integrieren.

TGW Jugend: Wingerter, Burg, Friesenhahn, Elschner, von Moltke, Vasiliadis, Böhm, Peters, Godwyll, Hessler, Gispert, Peters, Reimann, Bastuk;

jos
-Pressewart-
 
Pokal: Knapper Sieg gegen Neustadt
14.08.2007

S.W.B.S.V. Pokal: Worms Cannibals – Neustadt Saints 5 – 4

Am vergangenen Samstag war nach 5 spielfreien Wochen für die Herrenmannschaft der TG Worms Cannibals ein besonderer Tag gekommen: Man empfing auf der heimischen Bürgerweide die Ligakontrahenten Neustadt Saints zu einem Pokalspiel der 2.Runde. Im Vorfeld zeichnete sich nach der letzten verregneten Woche noch Unklarheit ab ob das Spiel stattfinden könne, doch am Spieltag überzeugte das Wetter mit warmen Temperaturen und dank der Arbeit des Platzwartes Jerry Labrie waren auch hervorragende Platzverhältnisse vorzufinden.
Der Kader der Cannibals war aufgrund von Urlaubszeit leicht unterbesetzt, aber die Mannschaft konnte bereits im ersten Inning durch Ed Seaman mit 1 – 0 in Führung gehen. Im zweiten Inning konnte die Wormser Verteidigung den Gästen aus Neustadt schnell den Wind aus den Segeln nehmen, aber im Gegenzug versagte das Angriffsspiel der TG Worms, womit die Gäste aus Neustadt kurzzeitig in Fahrt kamen und den Anschlussrun zum 1 – 1 Ausgleich durch Rüdiger erzielten. Worms haderte weiterhin und wurde mit zwei Punkten der Neustädter durch Leach und Friedrich zum Rückstand von 1 – 3 bestraft. Dennoch konnten die Wormser in der 2.Hälfte des 4.Innings einen Anschlusspunkt durch Markus Klabes erreichen, und somit war der weitere Spielverlauf für beide Teams entscheidend. Nun konnten die Gäste aus Neustadt nicht nachsetzen, somit waren die Cannibals mit weiteren 2 Punkten zum 4 – 3 auf der Siegerstrasse. Spielertrainer Seaman vollzog einige Änderungen in der Aufstellung, dennoch taten sich beide Mannschaften schwer und die Innings 6, 7 und 8 verliefen ohne Punkte. Als dann im 9.Inning die Neustadt Saints durch 2 Doubles von Florey und Nickel ausgleichen konnten hing der Sieg zu Wormser Gunsten an einem dünnen Faden. Lediglich ein Error der Neustädter bescherte der Wormser Mannschaft den Siegespunkt zum 5 – 4 Endstand. Abschließend erwähnte der Wormser Spielertrainer Edward Seaman das er gerne eine ähnliche Mannschaftsleistung wie gegen Kaiserslautern gesehen hätte und wünscht sich für kommende Begegnungen gegen Neustadt klarere Ergebnisse.

Worms Cannibals: Klabes, Biedert, Schönborn, Burg, Schiller, Seaman, Hilker, Sonnenberg, Hessler, Neider, Karpf, Holschuh;

jos
-Pressewart-
 
VL: Sieg in K-Town
10.07.2007

Verbandsliga: Kaiserslautern Bears – Worms Cannibals 2 – 3

Am vergangenen Wochenende fuhren die Herren der Worms Cannibals nach Kaiserslautern, um dort gegen die Zweitplatzierten der Verbandsliga zu spielen. In einem spannenden, ausgeglichenen Spiel konnte die Mannschaft um den neuen Trainer Ed Seaman nach dem Erfolg in Mainz erneut einen Sieg erzielen.
Warme Temperaturen sollten beiden Mannschaften gute Grundvoraussetzungen bieten sportliche Höchstleistungen zu erbringen, die Worms Cannibals konnten bereits im ersten Inning durch Russ Risdon mit 1 – 0 in Führung gehen. In der Defensive war die gesamte Wormser Mannschaft um Pitcher Marcus Klabes stets vorsichtig und lies in den ersten 3 Innings keine Gegenpunkte zu. Erneut war das Zusammenspiel von Klabes und dem wachsamen Wormser Catcher Dennis Biedert ausschlaggebend für den Spielverlauf, Biedert konnte fast jeden Versuch der Bears eine Base zu stehlen mit einem gezielten Pick-Off beantworten und auch Klabes schickte die Gegner durch starkes Pitching zurück auf die Bank. Im 4.Inning konnten die Kaiserslauterer nun 2 Punkte zur Führung von 2 – 1 erzielen durch einen Homerun von J.Torris, darauf antwortete der Wormser Coach insgesamt mit 3 Auswechslungen, was sich aber nicht auf die Konstanz des Teams auswirkte so verliefen die Innings 5 und 6 erneut für beide Teams enorm spannend aber punktlos. Joachim Sonnenberg und Edward Seaman erkämpften begünstigt durch gute Hits ihrer Teamkameraden 2 Punkte im 7.Inning, was die TG Worms mit 3 – 2 in Führung brachte. Nun standen 2 weitere spannende Innings an in denen beide Teams bestrebt waren das Spiel für sich zu entscheiden, aber glücklicherweise konnte Don Schoenborn im 9.Inning einen Grounder zu Marcus Klabes spielen der an die 1st Base geeilt war um das 3.Out zu erspielen und den Wormser Sieg zu vollenden.
Coach Seaman äußerte sich nach dem Spielende zufrieden und lobte den Teamgeist seiner Mannschaft die hochkonzentriert und diszipliniert sich diesen Sieg in einem harten aber fairen Spiel erkämpft hat und schaut souverän den nächsten Spielen gegen die Tabellenschlusslichter Bad Kreuznach und Büchenbeuren entgegen.

Worms Cannibals: Klabes, Biedert, Hilker, Heiser, Adam, Seaman, Risdon, Sonnenberg, Hessler, Neider, Seip, Schoenborn, Beyer, Karpf;

jos
-Pressewart-
 
Jugendliga: Erste Niederlage
03.07.2007

Jugendliga: Mainz Athletics – Worms Cannibals 15 – 3

Am letzten Wochenende musste die Jugendmannschaft der TG Worms Cannibals ihre erste Saisonniederlage im Spielbetrieb der Jugendliga des S.W.B.S.V. hinnehmen. Die Mainz Athletics zeigten auf ihrem heimischen Platz Souveränität und gewannen verdient gegen die nervösen Wormser Jungkannibalen. Bereits zu Beginn des Spiels wirkten die Schützlinge des Trainerduos Sacha Elschner und Dennis Biedert hastig und fanden schlecht ins Spiel, während Mainz im ersten Inning eine 3 – 0 Führung aufbaute. Immerhin konnte dann im zweiten Inning ein Anschlusspunkt von Schwöbel für die TGWler erzielt werden, doch Mainz legte mit einer starken Offensive nach und baute seine Führung auf 10 – 1 aus. Jonas Wingerter, Marco Bastuk und Paul Vasiliadis konnten in der Rolle als Pitcher nur schleppend Erfolge erzielen, so nutzten die Mainz A`s jede Chance die Gegner aus der Nibelungenstadt zu bestrafen. Zwar fanden die Jungen Wormser durch gute Hits zeitweise ins Angriffspiel, unter anderem erzielten Paul Elschner und Jonas Wingerter je zwei, doch im Abschluss fehlte der Kampfgeist. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich keine Serie mehr, so entschieden die Mainzer im 5.Inning das Spiel durch die Gnaden-Regel mit 15 – 3 für sich.

Worms Cannibals Jugend: Wingerter, Burg, Friesenhahn, Elschner, Bastuk, Vasiliadis, Böhm, Schwöbel, Hessler, von Molthe;

jos
-Pressewart-
 
VL: Auswärtssieg in Mainz
02.07.2007

Verbandsliga: Mainz Athletics III – Worms Cannibals 5 – 9

Am vergangenen Sonntag mussten die Herren der TG Worms Cannibals den schweren Gang nach Mainz antreten um dort gegen die bisher ungeschlagenen Tabellenführer Mainz Athletics ein Verbandsligaspiel zu bestreiten. Im Vorfeld dieses Spiels gab es letzte Woche eine Umstrukturierung im Führungsstab der Wormser Baseballer, der Coach Donald Schoenborn legte aus privaten Gründen sein Amt nieder und übergab für die restliche Saison an den Spielertrainer Edward Seaman.

Mit lediglich 9 Spielern traten die Wormser an und konnten im ersten Inning eine 2 – 1 Führung durch Thomas Holschuh und Russ Risdon erreichen, im punktelosen zweiten Inning war der Spielstand unverändert. Es ereignete sich ein spannendes und knappes Spiel bei dem die TG Worms zunehmend die Oberhand gewann, so konnte im 3.Inning die Führung auf 4 – 1 ausgebaut werden. Dennoch ließen die Mainz Athletics nicht locker und versuchten alles auf ihrem heimischen Feld um den Cannibals das Spiel zu erschweren, doch die Defensive um den Wormser Pitcher Markus Klabes stand sicher. Klabes lieferte während des gesamten Spiels 8 Strikeouts und trug durch seine konstante Pitching-Leistung erheblich zum Sieg bei. Zusätzlich harmonierte der Wormser Catcher Dennis Biedert mit Klabes` Pitching perfekt und konnte am Schlag 3 Basehits erzielen. Trotzdem schienen Ende des 7.Innings beide Mannschaften gleichauf und Worms führte lediglich mit 5 – 4, doch im 8.Inning konnte die TG Worms gleich 4 Punkte zum 9 – 4 Zwischenstand erzielen. Als dann im 9.Inning der Wormser 2nd Baseman Tobias Burg einen Flyball aus der Luft fing, waren 3 Outs erspielt und das Spiel beendet. Abschließend ist zu erwähnen das die Worms Cannibals die erste Mannschaft ist, die in der laufenden Verbandsligasaison den Mainz Athletics III die Grenzen zeigen konnte, somit blickt die Mannschaft um den neuen Coach Ed Seaman erwartungsvoll auf das nächste Spiel am kommenden Sonntag in Kaiserslautern.

TG Worms: Klabes, Biedert, Holschuh, Burg, Adam, Seaman, Hessler, Risdon. Hilker;

jos
-Pressewart-

Seite: 1 2 3 4[5]  6 7 8 9 10 11 12 13