counter:
546135
 
News  
   Spielbetrieb      Kontakt      Verschiedenes  


News/Artikel
 
Cannibals verlieren in LL-Halbfinale 6:2
19.09.2005

Nachdem das Spiel am 17. September wegen starker Regenfälle ausgefallen war, mussten die Baseballer der TG Worms am vergangenen Sonntag in Bous bei der Lokomotive nochmals antreten. Die Lokomotive war bisher in der Saison ungeschlagen.

Das Spiel fing für die Cannibals gut an. Die Wormser Verteidigung war in Topform und obwohl der beste Pitcher der Landesliga auf dem Wurfhügel für die Bouser stand, gelang es den Wormsern im zweiten Inning die Führung mit 2:0 zu übernehmen. Gepunktet haben Andreas Maaß und Dennis Biedert durch gute Schläge von Biedert und Jerry Labrie.

Erst im vierten Inning konnte die "Lok" durch zwei hintereinanderfolgende Schläge punkten. Die Cannibals konnten leider nicht auf ihre gute Leistung im 2. Inning aufbauen und der Spielstand lautete nach dem 4. Inning nur 2:1 für Worms.

Spielentscheidend war dann das 5. Inning. Obwohl den Bouser zwei Verteidigungsfehler unterlaufen sind und Bernd Beyer und Sven Friederich gute Schläge erzielen konnten, gelang es den Cannibals nicht zu punkten. Dies hat sichtlich die Saarländer aufgebaut und Bous konnte in ihrer Hälfte des 5. Innings die Führung mit 3:2 übernehmen.

Im 6. und 7. Inning stand die Verteidigung der Lok wieder felsenfest und die Cannibals punkteten nicht. Die Vorentscheidung kam im 7. Inning als ein Bouser einen Homerun schlug und die Lok ihre Führung auf 6:2 ausbauen konnte.

Im Angriff wirkten die Wormser danach wie geschockt und haben in dem 8. und 9. Inning nur das Minimum am Spieler an den Schlag geschickt und punkteten natürlich nicht. Somit endete die Partie 6:2 für Bous.

Die Cannibals spielen nun am nächsten Wochenende gegen die St. Ingbert Devils um Platz 3; die Lokomotive spielt gegen Bad Kreuznach um der Meisterschaft der Landesliga.
-ghs-
 
Herren erreichen die Playoffs
25.07.2005

Bei ihrem letzten Spiel der regulären Saision feierte die Baseball-Mannschaft der TG Worms am Sonntag einen 15:6 Sieg gegen die SG Neustadt/Kaiserslautern. Die Cannibals sitzen damit fest auf dem zweiten Tabellenplatz und haben sich somit für die Playoff-Runde der Landesliga qualifiziert.

Zunächst fing das Spiel für die Wormser sehr gut an. Im ersten Inning konnten die Cannibals durch Hits von Greg Hilker-Schmele, Bernd Beyer und Andreas Maaß zweimal punkten. Die Verteidigung um Pitcher Naum Adam stand felsenfest und erlaubte NW/KL keinen Punkt. Im zweiten Inning führten Hits von Thomas Holschuh, Sven Friederich, Don Schoenborn, Hilker-Schmele und Maaß zu fünf weiteren Runs für Worms. Nach dem 2. Inning stand es somit 7:0 für Worms.

Im dritten Inning began sich das Blatt etwas zu wenden. Bis zum 8. Inning konnten die Cannibals nur vier weitere Runs bekommen. Angefeuert durch einen weiten Homerun des Kaiserslauterner Andreas Förster konnten die NW/KLer in dieser Phase auf 6:11 verkürzen.

Im 9. und letzen Durchgang wachten dann die Schläger der Cannibals endlich wieder auf und die Wormser machten 4 Runs durch Hits von Friederich, Beyer und Maaß. Die Verteidigung liess überhaupt keine weiteren Hits der Gegner zu und das Spiel endetete nach 3-1/2 Stunden Spielzeit mit 15:6.

Die besten Cannibals an diesem Tag waren Hilker-Schmele, Maaß, Holschuh und Friederich im Angriff, sowie Pitcher Naum Adam in der Verteidigung, der seine alte Form wieder gefunden hatte. Für Worms spielten auch Schönborn, Beyer, Dennis Biedert, Hans Karpf, Ed Seaman, und Thomas Bayer.

Die Playoff Runde fängt erst nach dem Sommerferien in September an. Dann erwarten die Tabellenersten der Gruppe Süd, die Bous Lokomotive, die Cannibals.
-ghs-
 
Cannibals gewinnen glücklich mit 24:19 gegen Saarlouis
19.07.2005

Es sah gar nicht gut aus für die Cannibals. Stark geschwächt, da einige Stammspieler arbeiten mussten, sind die TGW-Baseballer am Samstag nach Saarlouis gefahren, um gegen die tabellen-vorletzte "Hornets" zu spielen. Von den nur neun angereisten TGW-Spieler waren auch drei krankheitsbedingt angeschlagen!

Durch die prikäre Personalsituation war Coach Don Schönborn gezwungen teilweise seine Spieler auf ungewohnte defensive Positionen einzuteilen was sicherlich dazu beitrug, dass die Wormser im Laufe des Spiels 10 Errors (Defensive Fehler) machten.

Über die ersten 3 Innings haben die Hornets die Oberhand gehabt und führten nach dem 3. Inning mit 11:9. In dieser Phase sind die Wormser Runs durch Hits von Ed Seaman (2X), Bernd Beyer (3X), Schönborn (2X), Hans Karpf (1X) und Naum Adam (2X) zustande gekommen.

Im 4. Inning konnten die Cannibals durch Hits von Schönborn, Adam und Seaman 3 Mal punkten und gingen in dem 5. Inning 12:11 in Führung. Hits von Sven Friederich und Adam haben im 5. Inning 2 weitere Runs produziert, aber die Hornets konterten ihrerseits mit 3 Runs zum 14:14 Ausgleich.

Im 6. und 7. Inning konnten die Cannibals durch Hits von Beyer, Andreas Maaß und Seaman insgesamt 3 weitere Runs erziehlen und ihre Verteidigung liess hier keine gegneriche Punkte zu. Im 8. Inning konnten die Cannibals mit nur einem Hit (von Greg Hilker-Schmele) drei Runs erzielen. Die Saarländer jedoch trumpften auf und konnten mit Hilfe von drei Fehlern in der Wormser Verteidigung sogar 5 Runs mit nur einem einzigen Hit machen. Nach dem 8. Inning stand das Spiel 20:19 für Worms.

Hits von Seaman, Maaß, Schönborn und Friederich führten zu 4 weiteren Wormser Runs im 9. Inning. Danach stand die Verteidigung der Cannibals fest und das Spiel endete nach 4 Stunden Spielzeit 24:19 für Worms.

Das letzte Saisonspiel der Cannibals-Herren findet am Sonntag, 24.07.2005, in Neustadt statt.
- ghs -
 
Jugendbaseball - Worms : Büchenbeuren 18:9
28.06.2005

Die Jugendmannschaft der TGW Baseballabteilung konnte ihr letztes Heimspiel der Saison am 24.06.05 deutlich mit 18:9 gewinnen.

Auf der Bürgerweide hieß der Gegner Büchenbeuren Braves. Im Hinspiel waren die jungen Cannibals noch knapp mit einem Punkt unterlegen.

Im ersten Inning gelang den Braves nur ein Punkt, die Wormser umrundeten gleich dreimal die Bases. 3:1 für Worms.

Im zweiten Inning schlichen sich einige Unkonzentriertheiten in der Verteidigung ein, was der Gegner geschickt zu sechs weiteren Punkten nutzte. In dieser Phase klebte den Cannibals das Pech am Schläger. Trotz einiger Treffer sprang nichts zählbares heraus. 7:3 für Büchenbeuren nach zwei Innings.

Im dritten Abschnitt konnten die Gäste diesen Vorsprung sogar noch um zwei weitere Zähler auf neun Punkte ausbauen. Durch einige gute Schläge, Cleverness und Fehler des Gegner gelang es rekordverdächtige 15 Punkte in einem Inning zu erzielen.

Mit je zwei Hits zählten Strobel, Klein und Gumbinger zu den offensivstärksten Akteuren. Für Worms spielten: Elschner, Strobel, Heiser, Gumbinger, Böhm, Klein, Wingerter, Friesenhahn, Bastuk, Vasiliadis und Stenner.
- se -
 
Devils zu heiß für die Cannibals
28.06.2005

Ein bisschen zu überheblich sind die TGW-Baseballer am vergangen Sonntag nach St. Ingbert gefahren, um gegen die "Devils" zu spielen. Bei Temperaturen von fast 40° auf dem Spielfeld haben es die "Teufel" für den Cannibals höllig heiß gemacht; sie gewannen die Partie klar mit 15:8. Die Cannibals sind damit auf Platz zwei in der Tabelle gefallen.

Im ersten Inning konnte zwar Neuzugang Thomas Bayer seinen ersten Run (Punkt) erzielen aber leider gelang es keinem weiteren der sonst so routinierten Cannibals einen Run zu machen. Sie haben sogar einen gravierenden Lauffehler, der zu einer Doubleplay der Devils führte, gemacht. Die Defensive der Cannibals stand aber fest und erlaubte den Saarländern keinen Run.

Vom 2. bis zum 4. Inning konnten die Wormser mit nur zwei guten Schlägen (Hits) einmal punkten. Der Gegner dagegen konnte in dieser Phase mit zehn Hits (davon fünf Doubles) acht Runs erzielen. Somit stand es nach den 4. Inning 8:2 für St. Ingbert.

Im 5. Durchgang wachten die Schläger der Cannibals auf und durch Hits von Naum Adam, Ed Seaman, und Sven Friederich konnten die Wormser 4 Runs über die Homeplate bringen. Im 6. Inning konnten die Cannibals durch Hits von Seaman und Andreas Maaß zwei weitere Zähler erzielen. Leider haben die Devils sich nicht davon beeindrücken lassen und punkteten auch hier weiter. Nach den 6. Inning stand das Spiel 8:13 aus Sicht der Cannibals.

Ab diesem Zeitpunkt waren die Schläger der Cannibals anscheinend überhitzt und die Wormser konnten nur 2 weitere Hits und keine Runs mehr verbuchen. Es half auch nicht, dass die Verteidigung wieder einigermassen gut stand und trotz 3 Hits der Devils nur 2 weitere Runs zuließ.

Für Worms spielten: Thomas Bayer, Don Schoenborn, Thomas Holschuh, Naum Adam, Ed Seaman, Andreas Maaß, Hans Karpf, Greg Hilker-Schmele, Dennis Biedert, Jerry Labrie, Bernd Beyer und Sven Friederich.

Das nächste Spiel der Cannibals-Herren findet am 16.07.2005 in Saarlouis statt. Für weitere Informationen über Baseball in der Worms besuchen Sie bitte die Homepage der Cannibals unter www.worms-cannibals.de
- ghs -
 
Jugendmannschaft verliert knapp gegen Neustadt
20.06.2005

Die Jugendmannschaft der TGW Baseballabteilung musste in Neustadt eine knappe 13:12 Niederlage einstecken.

Gleich zu Beginn konnten die Gäste aus Worms dreimal punkten, während den Saints nur eine Umrundung der Bases gelang. Im zweiten Inning erliefen die Wormser noch zwei weitere Runs. Begünstigt durch einen Fehler in der Verteidigung konnte Neustadt noch fünf Punkte erzielen und ging somit in Führung.

Der dritte Durchgang ging mit 4:1 an Worms, der vierte 3:5 an Neustadt. Somit stand die Partie nach 4 Innings 12:12 unentschieden. Im letzten Inning konnten die Niebelungenstädter keinen Punkt mehr erzielen. Diese Chance ließen sich die Saints nicht entgehen und erreichten den nötigen Siegpunkt relativ unspektakulär.

Bester Spieler auf Wormser Seite war Christian Klein, der insbesondere in der Offensive zugefallen wusste.

Es spielten für Worms: Strobel, Heiser, Burg, Klein, Elschner, Wingerter, Gumbinger, Vasiliadis, Böhm, Stenner, Bastuk und Friesenhahn.
- se -
 
Erster Sieg für Jugendteam! 14:13 gegen Saarlouis
13.06.2005

In einem dramatischen und bis zur letzten Minute spannenden Spiel setzten sich der Wormser Baseballnachwuchs gegen die Hornets aus Saarlouis denkbar knapp mit 14:13 durch.

Nachdem ersten Inning Stand es noch 2:1 für die Saarländer. Im zweiten Durchgang machte Pitcher Tobias Burg kurzen Prozess mit den gegnerischen Schlagmännern und ließ keinen Punkt zu, die Cannibals konnten die Bases gleich zweimal erfolgreich umrunden, somit stand es 3:2 für Worms. Begünstigt durch einen Fehler in der sonst sicher agierenden Wormser Verteidigung konnten die Hornets im dritten Inning vier Punkte erzielen, die TGW offensive antwortete mit einigen gute Schlägen und konnte drei Runs erzielen. 6:6 Ausgleich. Zu Beginn des vierten Innings musste Pitcher Tobias Burg aufgrund einer Zerrung vom Hügel genommen werden. An seine Stelle trat Christian Klein. Dieser machte seine Sache gut und brachte seine Mannschaft mit drei Gegenpunkten aus dem Inning.

Spielentscheidend war das fünfte Inning. Während Saarlouis kein Punkt gelang konnte Worms gleich sieben Zähler nachlegen. Mit einem Vorsprung von fünf Zählern ginges in den letzten Durchgang. Jetzt erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Pitcher Klein musste wegen Schulterproblemen ausgewechselt werden, auch die Wiederhereinnahme von Burg half nichts, die Hornets kamen Punkt um Punkt näher. Trainer Elschner, dem noch mehrere Alternativen offen standen, entschied sich für Jan Heiser, der für die nötigen zwei Aus sorgte und so den Sieg für Worms sicherte.

Die Jugendbaseballer zeigten sowohl in der Offensiv, jeder eingesetzte Spieler konnte zumindest einen Hit verbuchen, als auch in der Defensive ihre beste Leistung der bisherigen Saison. Spieler des Tages war Jan Heiser sowohl als Pitcher als auch mit drei Hits, darunter ein seltenes Triple, zu Überzeugen wusste.

Für Worms spielten: Elschner, Strobel, Burg, Heiser, Gumbinger, Böhm, Klein, Wingerter, Friesenhahn, Bastuk, Vasiliadis und Stenner.
- se -
 
Bous Lokomotive überfährt TGW-Cannibals 18:10
13.06.2005

Es war das Spitzenspiel des Tages in der Baseball-Landesliga - die beiden Gruppenersten, Bous Lokomotive und Worms Cannibals trafen sich am Sonntag (12.06) auf der Wormser Bürgerweide. Mit der Lokomotive dabei war ihre "Geheimwaffe", ein Amerikaner, der sich bisher als bester Pitcher (Werfer) der Liga herausgestellt hat. Bis zum letzten Inning (Spielabschnitt) blieb das Spiel offen und spannend.

Gleich im ersten Inning konnten die Bouser durch drei gute Hits (Schläge) zweimal punkten, doch die Cannibals antworteten ihrerseits durch einem schönen Hit von Andreas Maaß und einem Verteidigungsfehler der "Lok" mit einem Run. Im 2. Inning hielt der Wormser Pitcher, Bernd Beyer, die Lokomotive in schach und in der Offensive konnten die Cannibals durch Hits von Don Schoenborn und Neuzugang Russ Risdon den 2:2 Ausgleich erzielen.

Im dritten Inning gingen die Saarländer wieder leer aus Dank einem wunderschönen, springenden Fang eines Flugballs durch Centerfielder Ed Seaman. Die Wormser dagegen brachten 3 Runs über die Homeplate durch Hits von Dennis Biedert und Thomas Holschuh sowie zwei Bouser Verteidigungsfehler. Im vierten Inning gelang es keiner der beiden Mannschaften zu punkten, obwohl die Lokomotive ihren amerikanischen Pitcher auswechseln musste.

Die Spielwende kam im fünften Inning. Bous konnte 10 Mann an den Schlag schicken und erzielte dabei 6 Runs mit nur 4 Hits, wobei in dieser Phase der Wormser Verteidigung drei entscheidene Fehler untergelaufen sind. Auch in den nachfolgenden 2 Innings konnten die "Lok" jeweils einmal punkten. Im Angriff wirkten die Cannibals jetzt wie gelähmt und schlugen den Ball so gut wie nicht mehr. Erst im 7. Inning konnten sie durch einen Hit von Seaman auf 6:10 verkürzen.

Die Lokomotive erzielte im 8. Inning drei Runs mit nur zwei Hits. Die Cannibals antworteten mit vier Hits von Naum Adam, Maaß, Seaman und Biedert, aber diese brachten nur drei Runs über die Platte. Somit stand die Partie nach dem vorletzten Spielabschnitt 13:9 für die Gäste aus Bous.

Im 9. Inning explodierte der Angriff der Saarländer wieder. Sie schickten wieder 10 Mann an den Schlag und konnten 5 mal punkten. Die Cannibals konnten das Ergebnis nur noch durch Hits von Adam und Maaß um einen Run verschönern.

Für die TG-Baseballer spielten: Naum Adam (2 Runs/2 Hits), Bernd Beyer (0/0), Dennis Biedert (1/3), Sven Friederich (0/0), Brett Hessler (0/0), Greg Hilker-Schmele (0/0), Thomas Holschuh (0/1), Jerry Labrie (1/0), Andreas Maaß (1/4), Russ Risdon (2/1), Don Schoenborn (0/1), Ed Seaman (3/2).

Das nächste Spiel der Cannibals-Herren findet am 26.06.2005 in St. Ingbert statt. Für weitere Informationen über Baseball in der Nibelungenstadt besuchen Sie bitte die Homepage der Cannibals unter www.worms-cannibals.de
- ghs -
 
Jugend: Deutliche Niederlage gegen Mainz.
08.06.2005

Auf der heimischen Bürgerweide verloren die Jugendbasballer der TGW Cannibals deutlich mit 25:1. Gegen den starken Tabellenführer aus Mainz wollte man diesmal ein besseres Ergebnis erziehlen als im Hinspiel. Leider ließ sich dies nicht realisieren. Zur gewohnten Schlagschwäche stellten sich noch einige Fehler in der Verteidigung ein.

Gleich nach dem ersten inning (Spielabschnitt) stand es 11:0 für Mainz. Im zweiten Durchlauf erreichte Rene Böhm den Ehrenpunkt für Worms. Gegen die beiden eingesetzten Mainzer Pitcher fanden die jungen TGWler kein Mittel im Angriff zu Punkten, so blieb es bei diesem einen Zähler.
- se -
 
Cannibals 11 - SG Neustadt/Kaiserslautern 1
06.06.2005

Bei einem Endstand von 11:1 kann man normalerweise nicht von einen "Duell der Pitcher" reden, aber die Baseball-Landesliga-Partie TG Worms Cannibals gegen SG Neustadt/KL am 5.06.2005 war eine. Der Wormser Pitcher, Naum Adam, war in Topform und liess im gesamten 2-stündigen Spiel nur 6 gegnerische Schlagmänner auf die Bases. Auch die zwei eingesetzten Neustadter Pitcher hielten die Cannibals über weite Spielabschnitte in Schacht und liessen nur 8 Hits zu. Durch ihre große Spielerfahrung haben es aber die Cannibals besser verstanden als die jungen Gegner ihre Chancen auszunutzen und konnten so die Partie für sich entscheiden.

In den ersten vier Innings konnten die Cannibals gerade fünfmal Punkten und liessen im 4. Inning durch einen Verteidigungsfehler den einzigen Run der Neustädter zu. Die Wormser Runs kamen fast alle durch Fehler der Neustadter Verteidigung zustande; wobei Ed Seaman einen schönen Hit geschlagen hat, der zu zwei Runs führte. Der einzige Stern am Himmel der Neustädter Verteidigung war ihr Shortstop, der nach dem Spiel viel Lob der Cannibals für seine solide Spielweise erntete.

Im fünften Durchgang konnten die Cannibals mit nur 4 Hits und 2 Verteidigungsfehler der Gegner ihre Führung auf ein sicheres 10:1 ausbauen. Einer der Hits, der zwei Runs heimbrachte, wurde von Neuzugang und Alt-Cannibal, Brett Hessler, geschlagen. (Brett spielte zwischen 1993 und 1996 für die Cannibals.) Erst im 7. Inning konnten die TGW-ler durch einen soliden Schlag von Schoenborn ihren Vorsprung auf 10 Runs erhöhen und somit das Spiel 2 Innings früher als normal beenden.

Für die TG-Baseballer spielten: N. Adam (1 Hit/ 2 Runs), B. Beyer (0/2), J. Borja (0/0), S. Friederich (0/1), B. Hessler (1/0), G. Hilker-Schmele (1/3), T. Holschuh (0/0), H. Karpf (0/0), A. Maaß (1/1), D. Schoenborn (3/1), und E. Seaman (1/1).

Am kommenden Sonntag, den 12. Juni, gibt es einen "Doubleheader" auf der Bürgerweide. Zuerst spielt die Jugendmannschaft um 10:30 Uhr gegen die Hornets aus Saarlouis. Danach, um 14:00 Uhr, treten die Herren zu ihrem letzten Heimspiel der Saison gegen Lokomotiv Bous an. Der Eintritt ist frei.
- ghs -
 
Cannibals zeigen keine Gnade
30.05.2005

Noch verärgert über ihre Niederlage vom letzten Spiel gegen Bad Kreuznach trafen die Wormser Baseballer am Sonntag auf die Brewers aus St. Wendel auf der heimischen Bürgerweide. Die Cannibals der TG Worms haben ihrem unerfahrenen Gegner keine Gnade gezeigt und gewannen nach nur 1-1/2 Stunden Spielzeit mit 20:0. Das Spiel wurde durch die hohe Führung schon im 3. Inning frühzeitig abgebrochen. (Normalerweise werden 9 Innings gespielt.)

Die saarländischen Gäste konnten gegen den starken Wormser Pitcher, Naum Adam, während des gesamten Spiels keine Lösung finden und schickten nur einen Mann mehr als das nötige Minumum ans Schlag. Die handvoll St. Wendeler, die den Ball getroffen haben, wurden mühelos von der Cannibals Verteidigung "Aus" gemacht.

Dagegen zeigten die Cannibals ein wahres Feuerwerk an guten Schlägen. Im ersten Inning konnten die Cannibals 12 Mann an den Schlag schicken und durch Runs (Punkte) von Schoenborn, Maaß, Seaman, Hilker-Schmele, Friederich, Adam, und Holschuh mit 7:0 in Führung gehen.

Im zweiten Durchgang gingen 13 Wormser an den Schlag und die Führung wurde auf 17:0 ausgebaut. Besonders erwähnenswert in dieser Phase war ein relativ seltenes "Triple" von Naum Adam (ein Triple ist wenn der Batter (Schläger) in einem Spielzug auf die 3. Base kommt) und der erste Run durch den Nachwuchsspieler Hans Karpf. Im dritten Inning blieben für die Wormser nur noch 3 Runs zu erziehlen, um das Spiel frühzeitig zu beenden - und genau das haben die Cannibals durch Holschuh, Beyer und Maaß getan.

Für Worms spielten Schoenborn (2 Runs, 2 Hits), Beyer (1, 2) , Maaß (3, 3), Seaman (3, 2), Hilker-Schmele (3, 3), Friederich (2, 1), Adam (2, 2), Holschuh (3, 0), und Karpf (1, 0).

Am kommenden Sonntag, den 5. Juni, gibt es einen "Doubleheader" auf der Bürgerweide. Zuerst spielt die Jugendmannschaft um 10:00 Uhr gegen die starken Athletics aus Mainz. Danach, um 14:00 Uhr, spielen die Herren gegen der SG Kaiserslautern/Neustadt. Eintritt ist frei.
- ghs -
 
Büchenbeuren Braves 13, Cannibals Jugend 12
23.05.2005

Denkbar knapp mit 13:12 unterlagen die Nachwuchsspieler der TGW Baseballabteilung gegen Büchenbeuren am 22.05.2005. Dabei sah es lange Zeit nach einem deutlichen Sieg für Worms aus.

Die Offensive war so stark wie noch nie in dieser Saison, fast jedes Inning (Spielabschnitt) konnte gepunktet werden. Die Verteidigung stand sicher und erlaubte dem Gegner nur wenige Punkte.

Ein Inning vor Schluß führte man noch 12:6, eine Führung die normalerweise zum Sieg reichen sollte. Einige gute Schläge des Gegener, einige Fehler in der Verteidigung und schon hatte der Gegner das Spiel gegen die immer nervöser agierenden Wormser gewonnen.

Es spielten für Worms: Burg,J., Burg,T., Elschner, Klein, Heiser, Gumbinger, Wingerter, Friesenhahn, Bastuk, Böhm und Stenner.
- se -
 
Cannibals von Cobras gebissen
03.05.2005

Der Traum der TGW-Baseballer ungeschlagen durch die Landesliga-Saison zu spazieren ist aus. In einem sehr spannenden Spiel haben die Wormser am Sonntag in Bad Kreuznach knapp mit 10:11 gegen die Cobras verloren.

In den ersten zwei Innings haben die Cannibals jeweils nur das Minimum von 3 Batter (Schlagmänner) ins Rennen geschickt und dabei keine Runs (Punkte) gemacht. In diesem Spielabschnitt haben die TGW-ler auch zwei der insgesamt 7 Fehler in der Verteidigung gemacht und dabei glücklicherweise nur 1 Run kassiert. Ab der 2. Inning standen die Cannibals in der Verteidigung nun gut und der Wormser Pitcher, Bernd Beyer, hatte die Cobras vorerst im Griff.

In dem dritten Durchgang konnten die Cannibals zwar durch Hits von Beyer und Maaß zweimal punkten, aber durch einen Wormser Lauffehler wurde der Angriff der Cannibals frühzeitig beendet. Das vierte Inning fing sehr erfolgsversprechend für Worms an. Sie schickten nun 10 Mann an den Schlag und nutzten die 2 einzigen Verteidigungsfehler der Kreuznacher an diesem Tag geschickt aus. Durch Hits von Beyer und Adam konnten sie vorerst mit 6:1 in Führung gehen. Die Cobras antworteten aber mit 5 Runs durch drei Hits und durch drei weitere Verteidigungsfehlern der Cannibals und am Ende des Innings stand das Spiel 6:6.

Im fünften Abschnitt konnte Worms durch Hits von Friederich und Adam die Führung wieder mit 8:6 übernehmen, aber auch hier hat ein Lauffehler der Wormser ein vielversprechendes Angriffsphase frühzeitig beendet. Die Cobras konnten durch einen Homerun von Rothbrust der Wormser Vorsprung auf 8:7 kürzen. Der sechste Inning ging für beide Mannschaften punktlos aus.

In dem seibten Inning ist den Cannibals wieder einen Lauffehler passiert und sie konnten nicht punkten. Kreuznach konnte aber mit nur zwei Hits und durch einem weiteren Verteidigungsfehler der Cannibals die Fürhung mit 10:8 übernehmen. Beide Mannschaften standen im 8. Inning gut in der Verteidigung und ließen keine weitere Runs der Gegner zu.

Als das neunte und letzte Inning anfing hätten die Cannibals mindestens 2 Runs erziehlen müssen, um den Ausgleich zu schaffen. Ein schöne Hit von Seaman und ein "Suicide Bunt" von Holschuh brachten die nötige zwei Punkte heim, nur leider gelang es den weiteren Batter nicht noch mehr Runs zu produzieren.

Nun hieß es in der Verteidigung feststehen und die Verlängerung erzwingen. Die ersten zwei Kreuznacher waren erfolgslos am Schlag, aber der dritte Mann kam durch schlechte Würfe des Wormser Pitchers auf die Base. Als der nächste Kreuznacher den Ball schlug passierte den Cannibals wieder einen Fehler in der Verteidigung und auch er kam auf die Base. Wäre er "aus" gewesen, dann wäre das Spiel in die Verlängerung gegangen. Nun war der Spieler-Trainer der Cobras, Lechert, am Schlag. Er schlug einen schönen Hit ins Outfield, der Punkt war gemacht, und die Cannibals verloren 10:11.

Für die TGWorms spielten: Naum Adam (0 Runs; 2 Hits), Bernd Beyer (0; 2), Dennis Biedert (1; 0), Sven Friederich (1; 1), Greg Hilker-Schmele (2; 0), Thomas Holschuh (1; 1), Jerry Labrie (2; 0), Andreas Maaß (0; 1), Ed Seaman (3; 1), Hans Karpf (0; 0) und Don Schönborn (0; 0).
- ghs -
 
Cannibals gewinnen deutlich 17:5 gegen Rockland
24.04.2005

Vor drei Wochen in Neuwied haben die TGW-Baseballer nach Verlängerung und nach fast sechs Stunden Spielzeit ihr Landesligaspiel gegen die Rockland Raptors erfolgreich mit 32:26 gewonnen.

Am Sonntag auf der heimischen Bürgerweide hat es zunächst ausgesehen als ob beide Mannschaften wieder ein ausgeglichenes Spiel abliefern würden. Im ersten Inning konnten beide Mannschaften nicht punkten. Im zweiten Inning hatte sowohl der Wormser Pitcher, Adam Naum, als auch die Verteidigung der Cannibals einen Durchhänger und ließen 4 Runs der gegnerichen Mannschaft zu, obwohl die Raptors nur zwei Hits hatten.

Die Cannibals konnten zwar mit 2 Runs durch Hits von Adam, Hilker, Borja und Beyer antworten aber auch hier waren die Wormser noch nicht konzentriert genug und machten Fehler, die weitere Runs verhinderten.

Ab dem dritten Inning wachten die Cannibals auf und spielten voll konzentriert. Für den Rest des Spiels konnten die Neuwieder nur vier Hits und einen einzigen Punkt verbuchen. Dagegen konnten die Wormser in jedem weiteren Inning mindestens dreimal Punkten. Vom 3. bis zum 7. Inning konnten die Cannibals 12 Hits landen und punkteten dadurch 15 Mal. Nach dem 7. Inning stand es 17:5 für Worms und das Spiel wurde wegen des großen Punktevorsprungs frühzeitig abgebrochen. Mit diesem Erfolg konnten sich die Cannibals den ersten Tabellenplatz sichern.

Für Worms spielten: Thomas Holschuh (1B, 2 Runs/2 Hits), Bernd Beyer (3B, 1/1), Andreas Maaß (2B, 3/3), Ed Seaman (CF, 3/3), Dennis Biedert (SS, 1/2), Naum Adam (P, 2/2), Sven Friederich (C, 0/0), Greg Hilker-Schmele (LF, 2/1), John Borja (RF, 1/2) und Jerry Labrie (RF, 1/1).

Ihr nachstes Spiel bestreiten die TGW-Baseballer an 1. Mai in Bad Kreuznach gegen die Cobras. Das Jugendteam der Cannibals spielt auch auswärts und zwar am 08.05 in Trier.

Mehr Infomationen über Baseball in Worms hier auf der Cannibals Homepage.
- ghs -
 
Sieg und Niederlage für Wormser Baseballnachwuchs
18.04.2005

Den Anfang machten am Samstag die Teeballer der TGW Baseballabteilung. In Mannheim erreichte man einen deutlichen 36:26 Sieg.
Trainer Elschner war mit seinen Schützlingen vollaufzufrieden, alle 15 Kinder konnten eingesetzt werden. Die Mannschaft zeigte ihr großes Potential in der Offensive, es gelangen eine Vielzahl guter Schläge (Hits). Aber auch die Defensive stand hervorragend und ließ die Mannheimer nie richtig ins Spiel kommen.

Am Sonntag empfing die Jugendmannschaft der Cannibals die Neustadt Saints auf der Bürgerweide. Auch im dritten Saisonspiel blieb das Team ohne Sieg. Die Saints gewannen deutlich mit 19:4.
Die Wormser zeigten sich mit verbessertem Laufspiel und mehreren guten Treffern, brachen allerdings im dritten Inning ein und mussten gleich 12 Punkte hinnehmen.
Für Worms spielten Elschner, Heiser, T. Burg, J. Burg, Klein, Friesenhahn, Wingerter, Vasiliadis und Stenner.
- se -
 
TGW-Cannibals schlagen BK-Cobras mit 16:13
18.04.2005

Der Anfang des Spiels deutete schon an, dass es für die Baseballer der TG Worms diesmal kein leichtes Spiel mit den Cobras aus Bad Kreuznach geben wird, da nämlich der erster Schläger der Cobras, Jeff Smith, gleich zu Beginn des Spiels einen weiten Homerun geschlagen hat. Nach dem ersten Inning (Spielabschnitt) stand es also schon 2:1 für die Cobras.

Im 2. und 3. Inning hatte dann der Cannibals Pitcher (Werfer) Naum Adam die Kreuznacher fest im Griff und lies keine weiteren Punke zu. In diesem Spielabschnitt konnten die Wormser durch gute Hits (Schläge) von Seaman und Zielauf sogar die Führung mit 4:2 übernehmen.

In dem 4. Inning hatten dann die Cobras durch 3 Runs (Punkte) die Führung wieder errungen und sogar im 6. Inning auf 10:5 ausbaut. In dieser Phase machten die Cannibals zu viele Fehler in der Verteidigung und waren froh nicht weiter in den Rückstand zu kommen.

Das 7. Inning war dann spielentscheidend. Pitcher Adam hatte seine alte Form wieder gefunden, die Wormser Verteidigung stand wieder fest und die Kreuznacher konnten nicht punkten. Dagegen explodierten die Cannibals u.a. durch Hits von Hilker, Schönborn, Friederich, Biedert und Seaman und sie übernahmen die Führung mit 12:10.

Die Kreuznacher konnten zwar mit einem Run im 8. Inning antworten, aber die Nibelungenstädtler haben mit Hits von Adam, Biedert und Labrie mit vier weitere Runs den Vorsprung auf 16:11 ausgebaut. Im 9. und letzten Inning konnten die Cobras zwar zwei Runs erzielen, aber Dies war zu wenig, um den Wormser Zieg zu verhindern.


Für den Cannibals spielten: Thomas Holschuh, Naum Adam, Sven Friederich, Dennis Biedert, Ed Seaman, Jerry Labrie, Greg Hilker-Schmele, Mike Zielauf, Don Schönborn, Hans Karpf, und John Borja.

Beim nächsten Spiel der Cannibals empfangen sie die Rockland Raptors auf der heimlichen Bürgerweide am Sonntag 24.04.2005 um 14:00 Uhr.

Viel mehr über Baseball in Worms - auch über die Jugendmannschaft - gibt es hier auf dem Website.
- ghs -
 
Knappe Niederlage für Wormser Jugend-Baseballer
11.04.2005

Gegen die Vertretung aus Trier mussten die jungen Wormser Baseballer auf der heimischen Bürgerweide eine knappe 10:12 Niederlage hinnehmen.

Gleich in der Anfangsphase wurden reihenweise gute Gelegenheiten zu Punkten leichtfertig vergeben. Dies sollte sich später rächen. Nach zwei Innings stand es noch 3:2 für die Nibelungenstädter, dann kamen die Gäste immer besser ins Spiel und führten zwischenzeitlich mit 3:9. Die Cannibals machten es vor den zahlreich erschienenen Eltern noch einmal spannend aber die zum Schluss eingeleitete Aufholjagd kam leider zu spät.

Besonders in der Offensive zeigten sich deutliche Schwächen. Wie schon im Spiel zuvor gelang nur eineinziger Treffer, diesmal durch Marco Bastuk. Auch alle drei eingesetzten Pitcher waren insgesamt nicht konstant genug. Trotz einiger guter Ansätze wurden einfach zu viele Walks abgegeben.

Solide agierte dafür die Feldverteidigung, die nahezu alle sich bietenden Möglichkeiten zu einem Aus wurden auch verwandelt. Im vierten Inning gelang Nick Friesenhahn ein sensationeller Fang.

Trainer Elschner der viel Talent in seiner jungen Truppe sieht, hofft auf einen Sieg im nächsten Spiel, das am nächsten Sonntag um 10.30 Uhr auf der Bürgerweide gegen die Neustadt Saints stattfindet...
- se -
 
TG Worms Baseballteam schlägt die Rockland Raptors 32:26
04.04.2005

In einem sehr spannenden Landesliga-Baseballspiel haben die Worms Cannibals in ihrem Saisonsauftaktspiel am Sonntag in Neuwied die Rockland Raptors mit 32:26 geschalgen.

Zuerst gingen die Wormser nach drei Innings (Durchgänge) mit 11:0 in Führung und es sah so aus, als ob die Cannibals leichte Beute hätten. Doch Rockland wachte auf und übernahm nach der 5. Inning die Führung mit 13:12.

Am Anfang des 9. und normalerweise letzten Innings stand das Spiel 24:21 für Rockland. Als Gast waren die Wormser als Erster daran zu schlagen und sie mussten mindestens dreimal punkten was ihnen auch gelang. Durch gute Schläge von Naum Adam, John Borja, Thomas Holschuh und Ed Seaman konnten die Cannibals den Spielstand ausgleichen. Jetzt waren die Raptors an der Reihe aber die Wormser Verteidigung stand fest und somit ging es unentschieden in die Verlängerung.

Ein Baseballspiel darf nicht unentschieden ausgehen und es werden weitere Innings gespielt bis eine der Mannschaften nach dem Inning den Vorsprung errungen hat. Im 10. Inning konnten die Cannibals zwar zwei Punkte machen aber durch einen Fehler in der Verteidigung und 2 gute Hits konnten die Neuwieder dies ausgleichen.

Endlich im 11. Inning haben die Wormser den Vorsprung auf 6 Runs (Punkte) aufgebaut und anschliessend die Raptors auf 0 Runs gehalten. Somit war nach 5-3/4 Stunden Spielzeit (!) die Partie für Worms entschieden.

Bei den Cannibals haben noch mitgespielt: Jerry Labrie, Dennis Biedert, Bernd Beyer, Greg Hilker-Schmele und Mike Zielauf.

Die TG Worms Cannibals spielen demnächst auf der Bürgerweide in Worms am 17. April um 14.00 Uhr gegen die Bad Kreuznach Cobras. Mehr Informationen über Baseball in der Nibelungenstadt gibt es hier auf der Cannibals Homepage.
- ghs -
 
Jugendligaspiel Baseball, in Mainz am 2.04.05
03.04.2005

Zum Saisonauftakt musste die Jugendmannschaft der TGW Baseballabteilung auswärts in Mainz antreten. Gegen den Meister der letzten Jahre gab es nicht viel zu holen, die jungen Wormser verloren 18:3.

Gleich im ersten Inning gingen die Mainzer deutlich mit 7:1 in Führung. Gegen den starken Mainzer Pitcher hatten fast alle Wormser Schlagmänner Probleme überhaupt den Ball zu treffen. Nur den beiden Auswahlspieler Tobias Burg und Paul Elschner gelang ein Schlag ins Feld.

Auch in der Defensive wurden viele einfache Fehler gemacht, eines der wenigen Highlights war ein seltenes Doubleplay durch Marcel Gumbinger.

Diesen Sonntag geht es um 11:00 auf der Bürgerweide gegen die Vertretung aus Trier.
- se -
 
Jugendhallenturnier in SLS am 6.03.2005
07.03.2005

Baseball Jugendhallenturnier in Saarlouis am 6.03.2005

Beim Abschlussturnier der Baseballhallenrunde konnte die Jugendmannschaft der TGW "Cannibals" den vierten Platz belegen.

Im ersten Spiel gegen den Vorrundenersten und spätern Turniersieger Saarlouis-1 setzte es eine deutliche 0:7 Niederlage. Da man beim letzten Turnier gegen denselben Gegner erst in der Verlängerung unterlegen war, hatte sich die Mannschaft um Trainer Sacha Elschner diesmal mehr ausgerechnet. Aber sowohl in der Offensive, wie auch in der Verteidigung lief nicht viel zusammen. Einzig Pitcher Christian Klein, der in allen drei Spielen zu überzeugen wusste, verhinderte eine noch höhere Niederlage.

Aufgrund des Spielplans musste man noch gleich zweimal gegen die zweite Garnitur aus Saarlouis antreten. Mit 13:1 und 9:2 konnten beide Partien gewonnen werden.

Besonders auszeichnen konnte sich Jan Heiser mit einigenstarken Treffern und der erst neunjährige Robin Goodwill, der ein mehr als gelungenes Debüt feiern konnte.

Tabelle:
1.) Saarlouis Hornets 1
2.) Mainz Athletics
3.) Trier Cardinals
4.) *WORMS CANNIBALS*
5.) Saarlouis Hornets 2
6.) Neustadt Saints

Seite: 1 2 3 4 5 6 7[8]  9 10 11 12 13